Körperverletzung

Gelsenkirchener prügeln sich wild im Bahnhof: Kopftritt

Zu einer wilden Prügelei zwischen zwei Gelsenkirchenern kam es im Essener Hauptbahnhof.

Zu einer wilden Prügelei zwischen zwei Gelsenkirchenern kam es im Essener Hauptbahnhof.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Essen/Gelsenkirchen.  Zu einer wilden Prügelei zwischen zwei Gelsenkirchenern kam es im Essener Hauptbahnhof. Dabei trat ein 25-Jähriger seinem Gegner gegen den Kopf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einer wilden Prügelei kam es am vergangenen Samstag im Essener Hauptbahnhof. Dabei trat ein 25-Jähriger seinem Kontrahenten gegen den Kopf. Gegen 2 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei zu einem Bahnsteig im Essener Hauptbahnhof gerufen. Dort war es zwischen zwei 25- und 26-jährigen Gelsenkirchenern zu einer Schlägerei gekommen. Dank einer Videoauswertung auf dem Bahnsteig konnten Bundespolizisten ermitteln, dass beide Männer in Streit geraten waren.

Schuhabdruck im Gesicht

Auf dem Bahnsteig schlug das Duo aufeinander ein. Dabei ging der 26-jähriger Deutsche zu Boden, wo ihn der 25-jähriger türkische Staatsangehörige gegen den Kopf trat. Im Gesicht des 26-Jährigen war noch der Schuhabdruck des 25-Jährigen zu sehen. Gegen den 25-jährigen Gelsenkirchener leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben