Versuchter schwerer Raub

Gelsenkirchener Paar entreißt Räuberin Schreckschusspistole

Ein Ehepaar aus Gelsenkirchen ist Opfer eines versuchten Raubes mit einer Schreckschusswaffe geworden.

Ein Ehepaar aus Gelsenkirchen ist Opfer eines versuchten Raubes mit einer Schreckschusswaffe geworden.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen-Horst.  Ein Ehepaar aus Gelsenkirchen ist Opfer eines versuchten Raubes geworden. Die unbekannte Täterin bedrohte ihre Opfer mit einer Pistole.

Opfer eines versuchten Raubes ist am Freitag ein älteres Ehepaar aus Gelsenkirchen-Horst ist am Freitag, 6. Dezember, geworden. Die gesuchte Täterin war bewaffnet.

80-Jährige mit Pistole bedroht

Gegen 10.30 Uhr schellte es an der Wohnungstür des Ehepaares an der Straße Grenzwinkel. Die 80-jährige Gelsenkirchenerin öffnete die Tür und eine unbekannte Frau, mit einem Schal im Gesicht, bedrohte sie mit einer Schreckschusswaffe.

Ehepaar entreißt Räuberin die Waffe

Der 78-jährige Ehemann kam seiner Frau zur Hilfe und gemeinsam konnten sie der Unbekannten die Waffe entreißen. Die Polizei stellte die Schreckschusswaffe sicher. Die Täterin flüchtete darauf mit einem weißen Damenfahrrad, an dessen Lenker eine kleine Deutschlandfahne hing, in Richtung Karnaper Straße.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Die Flüchtige soll circa 40 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß sein. Sie hat eine korpulente Statur, auffällig helle Haut und kurze, mittelblonde/graue Haare. Zum Tatzeitpunkt war sie mit einem schwarzen Steppmantel bekleidet, an dessen Kapuze sich ein heller Fellansatz befand. Weiterhin trug die Täterin eine dunkle Hose und einen schwarzen Schal. Hier gibt es mehr Artikel und Bilder aus Gelsenkirchen-Buer

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der flüchtigen Frau und/oder ihrem Aufenthaltsort machen können. Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 365 8240 (Kriminalwache), 0209 365 2160 (Leitstelle) oder -8110 (KK21).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben