Kochshow

Gelsenkirchener ist jüngster Küchenchef bei „The Taste“

Der Gelsenkirchener Küchenchef Clive Hüsken kocht ab Mittowch, 2. Oktober, 20.15 Uhr, bei „The Taste“ auf SAT.1.

Der Gelsenkirchener Küchenchef Clive Hüsken kocht ab Mittowch, 2. Oktober, 20.15 Uhr, bei „The Taste“ auf SAT.1.

Foto: Benedikt Müller / SAT.1

Gelsenkirchen.  Clive Hüsken ist Küchenchef im Schlosshotel Westerholt und erobert nun die TV-Bildschirme. Einen „The Taste“-Juror kennt er sogar bereits.

Mit seinen erst 25 Jahren ist Clive Hüsken aus Gelsenkirchen der jüngste Küchenchef, der bei der TV-Kochshow „The Taste“ antritt, um die Spitzenköche Alexander Herrmann, Frank Rosin, Maria Groß und Tim Raue von seinem kulinarischen Können zu überzeugen. Auf nur einem Löffel richten die Kandidaten der SAT.1-Show ihre Gerichte an, für den perfekten Genuss kann der Sieger sich über ein Preisgeld von 50.000 Euro und ein eigenes Kochbuch freuen.

Mit einer Maispoularde mit Pastinake und Traube geht Clive Hüsken, der Küchenchef im Schlosshotel Westerholt ist, bei der Blindverkostung ins Rennen. „Ich glaube an meinen Löffel. Ich wusste, dass er lecker ist. Nur die Anrichtungsweise war überhaupt nicht schön“, sagt er selbst. Dabei hat der junge Mann ein Faible für Patisserie.

Butter darf nicht fehlen

„Ich bin kein Fan davon, mit Hummer, Kaviar oder Entenstopfleber zu arbeiten. Ich koche mit bodenständigen Produkten und hole das beste aus ihnen raus“, sagt er selbst. Wenig verwunderlich ist daher, dass sein Spezialgericht, ein Schokokuchen mit flüssigem Kern, ein echter Klassiker ist. Doch Hüsken kann auch extravaganter: „Was auch gut funktioniert ist Weiße-Schokolade-Lavendel-Streusel an Aprikosen-Schäumchen und -Kratzeis mit Pistaziencake dazu.“ Trotzdem darf Butter bei ihm nie fehlen: „Bei mir kommen keine Light-Produkte in die Gerichte“, sagt er kategorisch.

Sein Handwerk hat der 25-Jährige, der sich selbst als „Ruhrkind“ bezeichnet, bei keinem geringeren als Zwei-Sterne-Koch und „The Taste“-Juror Frank Rosin kennengelernt. Bei ihm hat er in der Schulzeit ein Praktikum absolviert. Nach der Ausbildung im Bottroper Restaurant Haus Lindemann arbeitete er dann unter anderem für Starkoch Tim Mälzer in dessen Hamburger Lokal „Bullerei“ an der Sternschanze.

Wiedersehen mit Frank Rosin

Wie den Coaches Clive Hüskens Löffelgericht geschmeckt hat, ob Frank Rosin seinen ehemaligen Praktikanten wiedererkennt und ob der einen der begehrten Plätze in den Teams der Spitzenköche ergattern konnte, erfahren Zuschauer ab Mittwoch, 2. Oktober, um 20.15 Uhr in SAT.1.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben