Pflanzaktion

Gelsenkirchener Hauptschüler engagieren sich als Gärtner

Volle Konzentration: Die Fünftklässler der Hauptschule an der Emmastraße haben rund 600 winterharte Stauden im Bulmker Park gepflanzt.

Volle Konzentration: Die Fünftklässler der Hauptschule an der Emmastraße haben rund 600 winterharte Stauden im Bulmker Park gepflanzt.

Foto: Michael Korte

Gelsenkirchen-Bulmke-Hüllen.   14 Fünftklässler der Hauptschule an der Emmastraße wollen, dass der Bulmker Park grüner wird. Deshalb halfen sie der Firma Gelsendienste.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Doppelstunde Gartenarbeit stand am Mittwoch auf dem Stundenplan von 14 engagierten Fünftklässlern der Hauptschule an der Emmastraße. Zusammen mit zwei Gesellen und vier Auszubildenden von Gelsendienste ging es für die Schüler um zwölf Uhr in den Bulmker Park. Dort bepflanzten die Kinder zusammen mit den Gelsendienste-Mitarbeitern einen Pflanzring.

Insgesamt 600 winterharte Stauden warteten auf einen Platz auf der Grünfläche, die schon früher einen solchen Ring beherbergt hatte. Nachdem Sturm Ela im Jahr 2014 auch in Gelsenkirchen gewütet hatte, war davon jedoch nicht mehr viel übrig geblieben. Da die Wiederaufforstung seitdem nur schleppend vorangeht, hatte die Stadtverordnete Margret Schneegans die Idee, die Bulmker mit einzubeziehen.

Teilnehmer ausgelost, weil alle mitmachen wollten

Weil der Park für viele Schüler der Hauptschule auf ihrem Schulweg liegt, waren diese sofort begeistert. „Es wollten gerne alle mit, deshalb mussten wir losen“, erzählt Lehrerin Barbara Beeck. „Ich komme fast jeden Tag hier vorbei“, sagt der zehnjährige Yasan. „Man tut so auch etwas gutes für die Umwelt“, ergänzt Klassenkameradin Lena.

Alle an der Aktion Beteiligten hoffen, dass die Pflanzen gut angehen und nicht Opfer von Vandalismus werden. „Wenn Kinder mithelfen, halten die Dinge länger“, sagt Schneegans. „Wir hoffen, dass die keiner kaputt macht“, fügt die elfjährige Michelle hinzu.

Weitere Pflanzaktion wird folgen

Da die 1500 Blumenzwiebeln, die ebenfalls im Park gepflanzt werden sollten, nicht rechtzeitig geliefert wurden, haben Schule und Gelsendienste eine weitere Pflanzaktion nach den Herbstferien vereinbart. Daran sollen die Kinder teilnehmen können, die am Mittwoch in der Schule bleiben mussten.

Eine berufliche Perspektive als Garten- und Landschaftbauer ergab sich zwar für die Fünftklässler an diesem Tag noch nicht. Ihre Begeisterung für Gartenarbeit ist aber auf jeden Fall geweckt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben