Branchenmesse CCW

Gelsenkirchener Amevida-Azubi siegt bei Young Professionals

Siegerlaune am Amevida-Stand auf der CCW-Messe in Berlin: Tobias Groß (3.v.r.) gewann den ersten Platz beim Young Professionals Wettbewerb.

Siegerlaune am Amevida-Stand auf der CCW-Messe in Berlin: Tobias Groß (3.v.r.) gewann den ersten Platz beim Young Professionals Wettbewerb.

Foto: Amevida

Gelsenkirchen-Schalke/Berlin.   Gelungener Firmenauftritt von Amevida bei der Branchenleitmesse CCW in Berlin: Unternehmen punktet mit „WRAP“ und Auszubildenden im Wettbewerb.

Der Sieg des Auszubildenden Tobias Groß rundete drei erfolgreiche Messetage der Amevida auf der Branchenleitmesse CallCenter World (CCW) in Berlin ab. Groß, Auszubildender aus dem dritten Lehrjahr zum Kaufmann für Dialogmarketing, hat sich wie jährlich über 100 Auszubildende beim Young Professionals Wettbewerb beworben. Nur 60 Teilnehmer schafften es in die Endrunde nach Berlin, darunter drei des Call-Centers und Direkt-Marketing-Spezialisten mit Sitz an der Berliner Brücke und rund 2260 Mitarbeitern an sechs Standorten: Neben Tobias Groß aus Gelsenkirchen qualifizierten sich noch Timo Andreß und Karaca Rencber aus dem ersten und zweiten Lehrjahr.

Zum Abschluss einen Kreativtest live vor Publikum

Ein Theorietest fragte das Faktenwissen der Auszubildenden ab, anschließend folgte ein Praxistest, bei dem kommunikatives Geschick am Telefon gefragt waren. Zum Abschluss gab es einen Kreativtest live vor Publikum, bei dem die Auszubildenden eine mitreißende Präsentation halten mussten. Eine Jury bewertete den Auftritt. „Ich hätte nie gedacht, dass ich bei einem so hochkarätig besetzten Wettbewerb eine Chance habe. Und jetzt habe ich sogar gewonnen“, freute sich Groß. Auch sein Chef, Matthias Eickhoff, reagierte sichtlich zufrieden: „Wir sind alle sehr stolz, dass Herr Groß den nicht ganz leichten Wettbewerb souverän gemeistert hat und für sich und Amevida den ersten Platz sichern konnte.“

Einsatz bei der bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter

Erstmals präsentierte Amevida in Berlin die digitale Anwendung „WRAP“ zur Unterstützung digitaler Kommunikation für unterschiedliche Branchen. „WRAP“ erleichtert laut Amevida die Kommunikation mit Kunden, Mitarbeitern oder Geschäftspartnern. So können rund um die Uhr und von jedem Ort aus, auch während eines Gesprächs Inhalte mit relevanten Informationen wie Texten, Grafiken, Bildern, Audio oder Videodateien verschickt werden. Beispielhaft zeigte das Unternehmen, wie diese Technologie auch bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter eingesetzt werden kann.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben