Unfälle

Gelsenkirchen: Zwei Unfälle mit betrunkenen Radfahrern

Zwei Radfahrer zogen sich am Freitag in Gelsenkirchen bei Stürzen leichte Verletzungen zu.

Zwei Radfahrer zogen sich am Freitag in Gelsenkirchen bei Stürzen leichte Verletzungen zu.

Gelsenkirchen.  In Gelsenkirchen haben sich am Freitag zwei Radfahrer bei Stürzen verletzt. In beiden Fällen stellte die Polizei fest, dass sie betrunken waren.

Am vergangenen Freitag haben sich in Gelsenkirchen gleich zwei Fahrradfahrer bei Stürzen verletzt.

Ein 65-jähriger, der mit seinem Pedelec unterwegs war, kam ohne Fremdeinwirkung eines anderen Verkehrsteilnehmers auf der Feldhauser Straße - nahe der Autobahnabfahrt A52 - zu Fall und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die
Polizisten fest, dass der Mann betrunken war. Er musste im Krankenhaus auch eine Blutprobe abgeben.

Gelsenkirchen: Radfahrer kollidiert mit Taxi

Leichte Verletzungen zog sich ein Fahrradfahrer auf der Hüller Straße zu. Der 55-Jährige fuhr entgegengesetzt der Einbahnstraße, kollidierte mit einem Taxi und stürzte daraufhin. Er lehnte eine ärztliche Behandlung an der Unfallstelle ab. Da der Mann ebenfalls betrunken war, musste er die Polizisten zur Wache begleiten und
dort eine Blutprobe abgeben.

Weitere Nachrichten aus Gelsenkirchen finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben