Caritas

Gelsenkirchen: Treffpunkt der Caritas trotz Corona geöffnet

Der Treffpunkt der Caritas in Gelsenkirchen-Altstadt hat mit reduziertem Angebot trotz Corona geöffnet. Das Foto stammt von den Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Anlaufstelle im Jahr 2018.

Der Treffpunkt der Caritas in Gelsenkirchen-Altstadt hat mit reduziertem Angebot trotz Corona geöffnet. Das Foto stammt von den Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Anlaufstelle im Jahr 2018.

Gelsenkirchen-Altstadt.  Der Treffpunkt im Kolpinghaus in Gelsenkirchen-Altstadt bietet psychisch kranken Menschen weiter Hilfe an. Die Caritas rät, Termine zu machen.

Die Caritas-Kontaktstelle in Gelsenkirchen-Buer für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen hat auch während der Corona-Pandemie geöffnet - allerdings nur mit reduziertem Angebot. Das teilte die Caritas nun mit.

Der Treffpunkt im Kolpinghaus an der Husemannstraße 23 verfügt über einen weitläufigen und geschützten Innenhof, in dem Hilfesuchende mit ausreichendem Abstand persönlich empfangen werden können und bei Sorgen und Gesprächsbedarf Unterstützung erhalten.

Gelsenkirchen: Treffpunkt auch telefonisch zu erreichen

Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, vor der persönlichen Kontaktaufnahme telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Auch der Kontakt per Telefon ist möglich. Aktuell sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von montags bis freitags in der Zeit von 9 Uhr bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 0209-9230911 für Einzelberatungen erreichbar.

Der Treffpunkt dient als eine Anlaufstelle für psychisch kranke Menschen, die Kontakte treffen, Freundschaften schließen oder an Gruppenangeboten und Ausflügen wie zum Beispiel in den Stadtgarten teilnehmen möchten. Im Jahr 2018 feierte der Treffpunkt sein 30-jähriges Bestehen.

Weitere Nachrichten aus Gelsenkirchen lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben