Kultur & Musik

Gelsenkirchen: Rock Orchester Ruhrgebeat lädt ins Zirkuszelt

Das Rock Orchester Ruhrgebeat will am Dienstag, 20. Oktober, beim Konzert im Gelsenkirchener Circus Probst die Zuschauer begeistern. Maximal 250 dürfen ins Zelt hinein. Der Vorverkauf läuft.

Das Rock Orchester Ruhrgebeat will am Dienstag, 20. Oktober, beim Konzert im Gelsenkirchener Circus Probst die Zuschauer begeistern. Maximal 250 dürfen ins Zelt hinein. Der Vorverkauf läuft.

Foto: Wolfgang Schieren

Feldmark.  Das Rock Orchester Ruhrgebeat ist für seine kultigen Konzerte in der Region bekannt. Am 20. Oktober steht der Auftritt in Gelsenkirchen an.

Manege frei heißt es am Dienstag, 20. Oktober, wenn das Rock Orchester Ruhrgebeat (ROR) ab 19 Uhr im Circus Probst groß aufspielen will.

Die Band um Gründer und Leiter Hans von der Forst trat ja schon an ungewöhnlichen Spielorten auf – etwa auf Halden, Schiffen oder im Becken eines stillgelegten Freibades. Aber in einem Zirkuszelt rockten die ROR-Musiker bisher noch nie. Somit ist das Gastspiel im Revierpark Nienhausen in der Feldmark eine Premiere besonderer Art.

Rock Orchester Ruhrgebiet freut sich auf das Heimspiel in Gelsenkirchen

„Leider wurden ja nahezu alle Konzerttermine auf unserem Tourplan 2020 gestrichen, darunter auch Großveranstaltungen wie unser traditionelles Konzert im Amphitheater in Horst“, sagt Hans von der Forst. „Dennoch wollen wir die Kultur in unserer Stadt auch in Corona-Zeiten. Auf dieses Heimspiel freuen wir uns ganz besonders.“

Die Gäste erwartet ein bunt gemischtes Musikprogramm mit Hits aus fünf Jahrzehnten Rockgeschichte – angefangen von den wilden 60ern bis hin zu heutigen Hits. Aufgrund der Corona-Schutzverordnung dürfen derzeit 250 Besucher in das 1200 Zuhörer fassende Zelt. So können alle geforderten Abstände eingehalten werden. Einlass: ab 18 Uhr. Karten für 25 Euro im Vorverkauf: www.rorlive.de/tickets oder 0162/919 09 69.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben