Raubüberfall

Gelsenkirchen: Polizeihund Duke stellt Supermarkt-Räuber

Flucht ist zwecklos, wie dieser Beamte mit einem Diensthund (Symbolbild) zeigt. Die Gelsenkirchener Polizei hat jetzt zwei Supermarkt-Räuber festgenommen, Spürnase Duke brachte die Beamten auf ihre Fährte.

Flucht ist zwecklos, wie dieser Beamte mit einem Diensthund (Symbolbild) zeigt. Die Gelsenkirchener Polizei hat jetzt zwei Supermarkt-Räuber festgenommen, Spürnase Duke brachte die Beamten auf ihre Fährte.

Gelsenkirchen-Erle  Zwei Männer haben in Gelsenkirchen einen Supermarkt überfallen. Einer hatte hatte ein Messer dabei. Die Räuber erbeuteten Bargeld und Zigaretten.

Von ihrer Beute nach einem Raubüberfall auf einen Supermarkt in Gelsenkirchen hatten zwei junge Räuber nicht fiel. Polizeihund Duke nahm die Fährte auf und die Flucht des Duos endete kurz darauf in Handschellen.

Maskiert und mit einem Messer bewaffnet, haben die beiden 16 und 19 Jahre alten Männer nach Angaben der Polizei am Dienstag, 24. März 2020, einen Supermarkt im Stadtteil Erle überfallen. Gegen 21 Uhr betrat der 16-jährige Gelsenkirchener und sein Komplize (19) ohne festen Wohnsitz das Geschäft an der Surkampstraße und bedrohten die Kassiererin mit einem Messer. Sie erbeuteten Bargeld und zwei Schachteln Zigaretten.

Polizisten nehmen einen Täter noch in Tatortnähe fest

Die Täter sind laut Polizei einschlägig bekannt. Ihre Flucht endete nach kurzer Dauer. Mehrere alarmierte Beamte und Diensthund "Duke" stellten den 16-Jährigen noch in Tatortnähe und nahmen ihn fest. Der Diensthundeführer, so die Polizei weiter, habe anschließend mit "Duke" die Verfolgung des 19-Jährigen aufgenommen, der sich zunächst in einem Gebüsch versteckt habe. Um zu entkommen, kletterte der Täter über mehrere Garagen und Gartenzäune. Auf dem Dach einer Garage wurde er aber von "Duke" eingeholt und durch "Verbellen" gestellt. Der 19-Jährige wurde ebenfalls festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie hier mehr Nachrichten aus Gelsenkirchen

Oder folgen Sie uns auch auf Facebook

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben