Corona

Gelsenkirchen: Maskenpflicht in Fußgängerzone und neue Tests

Ein medizinischer Mitarbeiter entnimmt einer Frau einen Abstrich für einen Corona-Antigen-Schnelltest. Auch in Gelsenkirchen sind solche Tests möglich, sie sind für medizinisches Personal kostenlos. Getestete Patienten erhalten innerhalb von 15 bis 30 Minuten das Ergebnis.

Ein medizinischer Mitarbeiter entnimmt einer Frau einen Abstrich für einen Corona-Antigen-Schnelltest. Auch in Gelsenkirchen sind solche Tests möglich, sie sind für medizinisches Personal kostenlos. Getestete Patienten erhalten innerhalb von 15 bis 30 Minuten das Ergebnis.

Foto: Bernat Armangue / dpa

Gelsenkirchen.  Ab Dienstag, 20. Oktober, gilt in Gelsenkirchen Maskenpflicht in und rund um die Fußgängerzonen. Und die ersten Antigen-Schnelltests sind da.

Jetzt ist es amtlich. Die Maskenpflicht wird verschärft, nun gilt sie auch für Gelsenkirchens Innenstädte. Das hat die Stadt nach der Sitzung des Krisenstabes beschlossen. Ab Dienstag, 20. Oktober, 0.00 Uhr gilt in Gelsenkirchen eine Maskenpflicht in den ausgewiesenen Fußgängerzonen rund um die Bahnhofstraße, Hochstraße sowie den Ernst-Käsemann-Platz. Eine entsprechende städtische Allgemeinverfügung hat der Krisenstab am Montag vereinbart. Alle, die ab diesem Zeitpunkt in diesen Bereichen der Stadt unterwegs sind, müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt wird auf die Einhaltung dieser Maskenpflicht achten und die Bürger zunächst auf die neue Pflicht aufmerksam machen. „Da setzen wir auf Aufklärung und Einsicht bei den Gelsenkirchenern“, so Gesundheitsdezernent Luidger Wolterhoff. Allerdings drohen bei Zuwiderhandlung und wiederholten Verstößen Bußgelder bis zu 500 Euro.

Kostenloser Antigen-Schnelltest für medizinisches Personal in Gelsenkirchen

Derweil hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) am 15. Oktober eine neue Testverordnung auf den Weg gebracht. Damit sind nun kostenlose Corona-Schnelltest für medizinisches Personal möglich. Im Blickpunkt stehen dabei Arztpraxen, Krankenhäuser, stationäre Pflegeeinrichtungen oder etwa auch ambulante Pflegedienste. „Uns geht es darum, die Menschen zu schützen, die an vorderster Front dafür kämpfen, die Pandemie einzudämmen“, sagte eine Sprecherin der KVWL.

Bei dem Corona-Schnelltest handelt es sich um einen Antigen-Schnelltest, auch Point of Care-Tests (PoC) genannt. Der Gelsenkirchener Facharzt für Orthopädie, Mirko Kuhn, hat sie in der Vorwoche bei „mehreren Dutzend Reisewilligen“ schon eingesetzt. „Jetzt“, so berichtet der Arzt, soll der „Corona-Schnelltest-Einsatz auf unser medizinisches Personal ausgeweitet werden“.

Den Arzt fragen, ob Corona-Schnelltests vorhanden sind

Der Antigen-Schnelltest ist für medizinisches Personal kostenlos, für andere, die sich testen lassen wollen, fallen für Abstrich und Attest 45 Euro an Kosten bei Mirko Kuhn an. Wer einen solchen Test bei seinem Arzt des Vertrauens machen will, sollte vorher anfragen, ob die Möglichkeit für einen Schnelltest besteht. Das Testergebnis steht schon ab 15 bis 30 Minuten fest.

Hier herrscht Maskenpflicht auch an der frischen Luft

In diesen Straßen gilt die Maskenpflicht in der City: Margarethe-Zingler-Platz, Ebertstraße 20 bis Heinrich-König-Platz, Heinrich-König-Platz, Neumarkt, Bahnhofstraße, Ahstraße, Am Rundhöfchen, Hauptstraße 2 bis 26, Klosterstraße, Arminstraße 2 bis 16, Preuteplatz, Kolpingstraße, Johannesstraße zwischen Weberstraße und Bahnhofstraße, Sellhorststraße zwischen Weberstraße und Bahnhofstraße, Bahnhofsvorplatz, Weberstraße 3 bis Bahnhofsvorplatz, Bochumer Straße 2 bis 30, Wiehagen 1 bis 11.

In Buer sind es folgende Straßen und Plätze: Hochstraße 1 bis 58 (bis Beginn Hagenstraße), Sankt-Urbanus-Kirchplatz, Russellplatz, Marienstraße, Agathagasse 6 bis Hochstraße, Luciagasse 5 bis Hochstraße, Maximiliamstraße, Blindestraße, Robinienhof, Nienhofstraße 5 bis Hochstraße, Springestraße (zwischen De-La-Chevallerie-Straße und Hochstraße), Ophofstraße (zwischen Rottmannsiepe und Hochstr.), Goldbergplatz, Stichstraße Horster Straße (zwischen Horster Straße und Rottmannsiepe), Stichstraße Hagenstraße (zwischen Horster Straße und Hauptfahrbahn Horster Straße). In Rotthausen ist es der Ernst-Käsemann-Platz.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben