Feuerwehreinsatz & Klinik

Gelsenkirchen: Feuerwehreinsatz an Altstadt-Klinik

Die Gelsenkirchener Feuerwehr eilte am Mittwochabend zu den Evangelischen Kliniken. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst wegen eines technischen Defektes einer Anlage.

Die Gelsenkirchener Feuerwehr eilte am Mittwochabend zu den Evangelischen Kliniken. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst wegen eines technischen Defektes einer Anlage.

Foto: Lars Heidrich / Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Altstadt.  Die Gelsenkirchener Feuerwehr eilte am Mittwochabend zu den Evangelischen Kliniken. Weswegen die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst hat.

Ein technischer Defekt in einem Gelsenkirchener Krankenhaus hat am Mittwoch, 21. Juli, einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Die Brandmeldeanlage hatte Alarm ausgelöst.

Lüftungskompressor verliert Öl, Flüssigkeit tropft auf heiße Maschinenteile

Die Feuerwehr wurde am Mittwoch um 23 Uhr durch die Brandmeldeanlage der Evangelischen Kliniken in die Altstadt alarmiert. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte eine leichte Verrauchung in einem Technikraum im Kellergeschoss fest, die durch eine defekte Maschine ausgelöst wurde.

„Aus einem Kompressor der Lüftungsanlage ist Öl ausgetreten“, berichtete Feuerwehrsprecher Carsten Jost. Das Öl sei dann auf heiße Maschinenteile gelaufen, wodurch Rauch verursacht wurde. „Ein Feuer ist aber nicht ausgebrochen“, so Jost weiter.

+++ Damit Sie keine Nachrichten aus Gelsenkirchen verpassen: Abonnieren Sie unseren WAZ-Newsletter. +++

Den Kompressor nahmen die Einsatzkräfte vom Strom, anschließend wurde der Bereich mit zwei Hochleistungslüftern vom Rauch befreit. Nach Angaben der Wehr waren keine Patientenbereiche betroffen und der Betrieb in der Klinik konnte weiter normal stattfinden.

Insgesamt war die Feuerwehr Gelsenkirchen eine Stunde mit 31 Kräften von den Wachen Altstadt, Heßler und Buer im Einsatz.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gelsenkirchen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben