Freizeit

Biergärten in Gelsenkirchen: Hier ist es besonders gemütlich

| Lesedauer: 6 Minuten
Gelsenkirchen: Das sind die schönsten Biergärten der Stadt

Gelsenkirchen- Das sind die schönsten Biergärten der Stadt

Wo sind die schönsten Biergärten in Gelsenkirchen? Wir geben einen Überblick – ein Biergarten ist allerdings knapp hinter der Stadtgrenze.

Beschreibung anzeigen

Gelsenkirchen.  Auch in Gelsenkirchen gibt es jede Menge schöne Biergarten. Wir stellen einige vor – bei einem haben wir aber ein bisschen geschummelt.

  • Biergärten in Gelsenkirchen: Hier ist es besonders gemütlich.
  • Die Temperaturen steigen und locken auch in Gelsenkirchen viele Menschen in die Biergärten.
  • Wir haben die Gelsenkirchener Biergärten in der Übersicht gesammelt. Bei einem allerdings haben wir ein bisschen geschummelt.

Endlich ist sie da, die warme Jahreszeit: Die Temperaturen steigen und damit auch die Lust, sich mit einem kühlen Getränk an die frische Luft zu setzen und den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen. Wer keinen Balkon, Garten oder Terrasse hat oder auf die Gesellschaft von anderen Menschen setzt, den treibt es in den Biergarten.

Biergärten in Gelsenkirchen: Hier ist es besonders gemütlich

Dafür muss man nicht nach Bayern fahren – auch in Gelsenkirchen gibt es einige schöne Biergärten, wo man sich für eine lange Radtour belohnen oder einfach nur Sonne und Bier genießen kann. Hier eine kleine Übersicht, natürlich ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit.

Heiner’s: Natürlich darf das Heiner’s (wir schimpfen mal ausnahmsweise nicht über den falschen Apostroph) in der Liste nicht fehlen. Mehr Bergbauromantik geht nicht: Man sitzt dort im Schatten des alten Förderturms der Zeche Nordstern, mitten im Nordsternpark. Zu essen gibt’s unter anderem Currywurst und Pommes – was braucht der Ruhri mehr? Einziges Manko: Ein Geheimtipp ist das nicht mehr, an schönen Tagen kann es ganz schön voll werden. Am Bugapark 1d, heiners-cloud7.de

Schloss Berge/Berger See: Auch hier ist’s idyllisch und das gleich zwei Mal:

Unweit vom Schloss, am Fontänenteich, sitzt man im Schatten der Bäume und schaut ins Grüne. Die Getränke holt man sich am schmucken Kiosk, das im selben schönen Sandgelb leuchtet wie das Schloss selbst. Da fühlt man sich doch glatt hochherrschaftlich. Adenauerallee 103

Direkt am Berger See, dort, wo man auch Boote leihen kann, befindet sich der andere Biergarten. Eigentlich nur ein Kiosk mit Sitzmöglichkeiten, punktet der „Biergarten am See“ aber natürlich durch seine Lage. Adenauerallee 103, schloss-biergarten.de

Villa Italia: Das hier ist eigentlich kein Biergarten, sondern die Außenfläche eines italienischen Restaurants – wird aber schon wegen der kuriosen Geschichte in diese Liste aufgenommen. Früher (die Älteren werden sich erinnern) war die Villa Italia nämlich die Kult-Disco „Hugo I“, und einer der vielen Vorzüge des Hugo war der Biergarten, in dem man in sommerlichen Tanznächten auslüften konnte. Heute geht es weniger wild zu, dafür sitzt man bei Pizza und Pasta noch immer schön in der Natur. Horster Str. 200, hugoeins.de

Biergärten in Gelsenkirchen: Wir haben Sie in der Übersicht gesammelt

KGV Erholung: Klar: Ein Biergarten passt zu einem Kleingartenverein wie der berühmte Deckel auf den Topf. Stellvertretend für viele Gartenvereinsgaststätten sei hier das Vereinsheim der KGV Erholung am Rand der Hülser Heide genannt. Unprätentiös, unaufgeregt, sympathisch: der richtige Biergarten für den lauschigen Sommernachmittag. Hülser Straße 40, KGV Erholung

Waldschenke: Der Name ist hier Programm: Im Buerschen Stadtwald verwöhnt schon seit vielen Jahren Tobia Avino seine Gäste. Wer nicht nur Durst, sondern auch Hunger mitbringt, ist hier richtig und kann anschließend einen Verdauungsspaziergang im Buerschen Grüngürtel unternehmen. Ressestraße 50, waldschenke-avino.de

Wolterhof: Der Norden der Stadt ist immer noch recht landwirtschaftlich geprägt, das gilt auch und gerade für den Stadtteil Resse. Auch auf dem Wolterhof wird noch Landwirtschaft betrieben – daneben gibt es aber einen Hofladen und ein Restaurant mit Biergarten. Wenn man dort sitzt, könnte man glatt vergessen, dass man noch im Ruhrgebiet ist. Middelicher Straße 194, derwolterhof.com

Unverhofft: Zu jedem Golfplatz gehört eine Gastronomie, von Golfern auch gerne „das 19. Loch“ genannt. Da macht der Golfclub Haus Leythe in Resse keine Ausnahme. Nicht-Golfer sind im Unverhofft aber jederzeit herzlich willkommen: Sie können sich bei Speis und Trank die Geheimnisse des Golfsports erklären lassen – oder einfach die Natur genießen. Middelicher Straße 72, unverhofft.de

Waldhaus am See: Ebenfalls den Wald im Namen trägt das Waldhaus am See, eine Traditionsadresse tief im Gelsenkirchener Süden. Am Rande des Revierparks Nienhausen gelegen haben hier schon etliche Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener ihre Familienfeiern ausrichten lassen. Auch hier gibt es nicht nur Getränke, sondern richtig gute Küche. Nienhausenstraße 43, waldhaus-gelsenkirchen.de

Bella Italia: Noch ein Insidertipp: Mitten in Bismarck liegt die Pizzeria Bella Italia. Glaubt man Fans des Hauses, gibt es hier die beste Pizza in Gelsenkirchen – auf jeden Fall versteckt sich hinter dem Haus an der Bismarckstraße ein urgemütlicher Biergarten. Wobei man hier natürlich auch sehr gut Rotwein trinken kann. Bismarckstraße 185, restaurante-bella-italia.de

Wolperding: Okay, das ist jetzt ein bisschen geschummelt: Der Biergarten Wolperding gehört streng genommen nicht mehr zu Gelsenkirchen, sondern er liegt kurz hinter der Stadtgrenze in Essen. Aber selbst aus Scholven und Hassel lohnt der Weg in den Süden: Hier, unter dem Förderturm der alten Zeche Bonifacius, gibt es Brathähnchen zum Niederknien. Fahren Sie mal hin! Rotthauser Str. 34, Essen, wolperding-essen.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gelsenkirchen

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben