Bundespolizei

Gelsenkirchen: Bundespolizisten helfen verirrtem Mädchen (7)

Ein siebenjähriges Mädchen aus Gelsenkirchen hat den Weg nach Hause nicht mehr gefunden. Die Bundespolizei Gelsenkirchen half. Die Siebenjährige war am Gelsenkirchener Hauptbahnhof (Symbolbild) einem Mitarbeiter der Bahn aufgefallen.

Ein siebenjähriges Mädchen aus Gelsenkirchen hat den Weg nach Hause nicht mehr gefunden. Die Bundespolizei Gelsenkirchen half. Die Siebenjährige war am Gelsenkirchener Hauptbahnhof (Symbolbild) einem Mitarbeiter der Bahn aufgefallen.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Altstadt.  Ein siebenjähriges Mädchen aus Gelsenkirchen hat den Weg nach Hause nicht mehr gefunden. Die Bundespolizei Gelsenkirchen half.

Ein Happy End gab es am Freitag, 20. November, am Gelsenkirchener Hauptbahnhof, nachdem ein siebenjähriges Mädchen den Weg zurück nach Hause nicht mehr fand. Bundespolizisten halfen.

Schülerbuch des Mädchens aus Gelsenkirchen bringt Bundespolizisten auf die Spur

Gegen 13 Uhr brachten Bahnmitarbeiter am Freitag die siebenjährige Gelsenkirchenerin zur Bundespolizeiwache am Gelsenkirchenern Hauptbahnhof. Das Mädchen erklärte den Bundespolizisten, dass sie ihren Nachhauseweg nicht mehr finden würde. Bundespolizisten kümmerten sich daraufhin um das Mädchen.

Dank ihres Schülerbuchs konnte die Mutter telefonisch über den Aufenthaltsort ihrer Tochter informiert werden. Nur 20 Minuten schloss der Vater seine Tochter wieder in die Arme. Dieser hatte vor ihrer Schule auf die Siebenjährige gewartet.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben