Betrug

Falsche Polizisten am Telefon waren diesmal erfolglos

Die Polizei Gelsenkirchen warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Beamte ausgeben, um mit Hilfe von erfundenen Geschichten an die Ersparnisse älterer Bürgerinnen und Bürger zu gelangen.

Die Polizei Gelsenkirchen warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Beamte ausgeben, um mit Hilfe von erfundenen Geschichten an die Ersparnisse älterer Bürgerinnen und Bürger zu gelangen.

Foto: Andreas Buck / Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Immer mehr ältere Gelsenkirchener durchschauen die Betrugsmasche: Falsche Polizisten am Telefon blieben in über einem Dutzend Fällen erfolglos.

Wieder mehr als ein Dutzend Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger erhielten am Dienstag Anrufe von falschen Polizisten. Die Betrüger gaben sich als Kriminalbeamte aus und versuchten mit unterschiedlichen Maschen, Auskünfte über Kontodaten, Wertgegenstände oder Wohnverhältnisse zu bekommen. Alle Angerufenen haben bisher richtig gehandelt. Sie beendeten das Gespräch und informierten sofort über den Notruf 110 die richtige Polizei.

Polizei warnt: Weitere Täuschungsversuch könnten folgen

Erfahrungsgemäß ist mit weiteren Versuchen im Stadtgebiet zu rechnen. Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert. Familiäre oder finanzielle Verhältnisse sollten niemals am Telefon preisgegeben werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben