Schleuderfahrt

Fahrer flieht nach gefährlicher Spritztour in Gelsenkirchen

Mit hohem Tempo fuhr ein Unbekannter entgegen der Fahrtrichtung durch eine Einbahnstraße in Gelsenkirchen (Symbolbild).

Mit hohem Tempo fuhr ein Unbekannter entgegen der Fahrtrichtung durch eine Einbahnstraße in Gelsenkirchen (Symbolbild).

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Altstadt.  Autoschilder: geklaut. Tempo: rasant. Ein Unbekannter raste falsch durch eine Einbahnstraße. Die Gelsenkirchener Polizei fand nur die Mitfahrer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit mächtigem Seitendrift schleuderte eine Auto Dienstagabend in die Sparkassenstraße – just dort stand eine Polizeistreife. Der Versuch der Beamten, den Wagen zu stoppen, scheiterte jedoch zunächst. Der Fahrer entkam später, dafür landeten vier weitere Mitfahrer auf der Wache.

Im Drift auf die Sparkassenstraße in Gelsenkirchen

Gegen 21.15 Uhr driftete das Auto in die Einbahnstraße. Der Fahrer ignorierte die Stoppzeichen der Streifenpolizisten und beschleunigte das Auto auf der Sparkassenstraße entgegen der Fahrtrichtung stark. Erst an der Kreuzung der Straße Alter Markt und Von-Oven-Straße hielt er schließlich an und flüchtete aus dem Fahrzeug. Vor Ort trafen die Polizisten auf vier weitere Mitfahrer. Sie mussten mit auf die Polizeiwache kommen, wo ihre Identität geklärt wurde. Bei der Überprüfung des Wagens stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen an Auto gestohlen waren. Der Wagen war auch nicht zugelassen.

Die Mitfahrer konnten den Heimweg antreten. Gesucht wird noch der Fahrer. Er ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, schlank und hat schwarze, drei Zentimeter kurze Haare. Zur Tatzeit trug er eine dunkelblaue Steppjacke. Hinweise unter den Rufnummern 0209/365-2160 (Leitstelle) oder -8240 (Kriminalwache).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben