Nacht der Industriekultur

Extraschicht: Showtime für Nordsternturm und Amphitheater

Industriekultur, wie sie sich vor dem Gelsenkirchener Nordsternturm ausbreitet: Die Terrasse ist abends geöffnet, der Turm wird bespielt, auch am Kohlebunker und besonders im Amphitheater wird es die Extraschicht  22 geben.

Industriekultur, wie sie sich vor dem Gelsenkirchener Nordsternturm ausbreitet: Die Terrasse ist abends geöffnet, der Turm wird bespielt, auch am Kohlebunker und besonders im Amphitheater wird es die Extraschicht 22 geben.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Nach zwei Jahren Corona-Pause gibt es wieder die Extraschicht in 23 Revierstädten. Mit dabei: Der Gelsenkirchener Nordsternpark. Das Angebot.

Ein-Farb-Licht-Musik-Erlebnis verspricht die Extraschicht am Samstag, 25. Juni, im Gelsenkirchener Nordsternpark. Nach zwei Jahren Corona-Pause heißt es für die mittlerweile 20. Auflage: Nach bewährtem Muster wird neu angerichtet – der Nordsternturm (mit geöffneter Panoramaterrasse für den besonderen Ausblick), Kohlebunker und Bergbaustollen werden bespielt, natürlich auch das Amphitheater.

Die Extraschicht dauert von 17 bis 1 Uhr. Parkführungen werden um 19.30, 20.30 und 21.30 Uhr geboten. Ab Einbruch der Nacht gibt es beispielsweise Großbildprojektionen auf den alten Kohlebunker sowie „Chamäleon in Concert“. Exklusiv für die Nacht der Industriekultur hat Paul Schwer für eine Raum-Wand-Installation im Kesselhaus von Vivawest ein farben- und facettenreiches Musikerlebnis geschaffen – zu sehen um 22, 23 und 0 Uhr. Zeitversetzt findet das zweite, noch größere Spektakel auf der Kanalbühne statt: Eine Lasershow mit Feuerwerk und Laser-Harfe (22.30, 23.30 und 0.30 Uhr).

+++ Sie wollen keine Nachrichten aus Gelsenkirchen verpassen? Dann können Sie hier unseren kostenlosen Newsletter abonnieren +++

Im Vorverkauf (online unter www.extraschicht.de) kostet das Ticket 17 Euro (14 Euro ermäßigt). Tageskassentickets kosten 20 Euro. Auch sie gibt es ausschließlich online. Die Eintrittskarten werden personalisiert – eine Folge der Coronazeit, die eventuelle Nachverfolgbarkeit erfordert. Kinder unter sechs Jahren haben zwar freien Eintritt, benötigen jedoch ebenfalls ein kostenloses Online-Ticket.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gelsenkirchen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben