Konzert

Es gibt wieder Karten für Ed Sheeran in Gelsenkirchen

Ed Sheeran Konzert hat endlich eine Heimat gefunden und das sogar für zwei Abende.

Ed Sheeran Konzert hat endlich eine Heimat gefunden und das sogar für zwei Abende.

Foto: NBC

Gelsenkirchen.   Nach langem Planungs-Wirrwarr spielt Ed Sheeran nun zwei Mal für seine Fans in der Region in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was war das für ein Hin und Her: Erst war die Freude in der Region groß, Großbritanniens derzeit erfolgreichster Export Ed Sheeran sollte ein exklusives Konzert auf dem Flughafen-Gelände Essen-Mülheim spielen. Was? Dieser Superstar mitten im Pott, unter freiem Himmel? Kaum zu glauben – und dann auch nicht mehr wahr.

Die unter Artenschutz stehende Feldlerche verscheuchte das rotgefiederte Goldkehlchen vom geschützten Areal. Aber auch NRWs Landeshauptstadt verlor das Gezerre ums ausverkaufte Mega-Event. Schuld waren unter anderem über 100 Bäume, die hätten versetzt werden müssen. Düsseldorfs Planungsausschuss konnte sich letztendlich nicht zum neuen Open-Air-Areal durchringen.

Schließlich hieß es Aufatmen, Gelsenkirchen bot dem Pop-Star ein Dach über dem Kopf. Und das freute nicht nur die glücklichen Karteninhaber, sondern auch viele Fans, die beim ersten Vorverkauf leer ausgegangen waren. Ed Sheeran kommt nun an zwei Abenden, 22. und 23. Juli, in die riesige Veltins-Arena auf Schalke.

Von der Straße zum Shootingstar

Mehr Platz, mehr Karten – und so startete vergangenen Montag schließlich der zweite Vorverkauf für die letzten 20 000 Tickets am 23. Juli. Am heutigen Freitag sollen ab 10 Uhr zudem Tickets für den 22.7. erhältlich sein.

Der vielfach ausgezeichnete Singer-Songwriter schüttelt über so viel Wirrwarr wohl nur den Kopf – denn der Brite dürfte es nicht gewohnt sein, dass er herumgereicht wird wie der rote – Verzeihung – schwarze Peter. Gleich mit seinem Debütalbum „+“ sang sich der ehemalige Straßenmusiker 2011 in die Herzen weiblicher Teenager, aber schon bald etablierte sich der damals 20-Jährige als gefeierter Shootingstar.

Anfängliche berühmte Unterstützung brauchte Sheeran schnell nicht mehr. Taylor Swift, eine der erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten, nahm noch mit dem Briten ein Duett auf. Und bei den Olympischen Sommerspielen 2012 sang er u.a. mit Pink Floyds Nick Mason den legendären Song „Wish You Were Here“. Mittlerweile erreichen Singles wie Alben mehrfach Platinstatus und brechen Rekorde – mit seiner dritten Platte stieß Sheeran sogar den „King of Pop“ Michael Jackson vom Thron.

Selbst die TV-Landschaft reißt sich um den Engländer mit irischen Wurzeln: Mit seiner Klampfe in der Hand und eiserner Rüstung am Körper trällerte er in der amerikanischen HBO-Produktion „Game Of Thrones“. Gegen die bösen Untoten musste sich Sheeran in der Serie allerdings nicht durchsetzen. Popstars haben eben nur zwei Feinde: Feldlerchen und Bäume.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben