WAZ-Aktion

Entdeckertouren in Gelsenkirchen: Die WAZ öffnet Pforten

Fahrzeugteile für den Aufbau von Lkw-Aufliegern werden im Hafen-Werk verzinkt. Die Becken dafür sind 17,20 Meter lang.

Foto: Martin Möller

Fahrzeugteile für den Aufbau von Lkw-Aufliegern werden im Hafen-Werk verzinkt. Die Becken dafür sind 17,20 Meter lang. Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.   Im Angebot sind diesmal acht Entdecker-Einsätze ab 18. Juli: Tour auswählen, Mail schicken – und mit etwas Losglück sind Sie dabei!

Ferienzeit ist Pfortenzeit – zumindest bei der WAZ Redaktion Gelsenkirchen. In den nächsten Wochen lädt die Redaktion wieder zu besonderen Entdeckertouren ein und bittet zu kostenlosen Führungen. Die Bewerbungsfrist läuft. Einsendeschluss ist Montag, 16. Juli. Die Übersicht:

In der Großküche

1. Medizinische Behandlung, die Qualität der Pflege – klar, das sind die maßgeblichen Faktoren für einen Krankenhausaufenthalt. Aber seien wir ehrlich: Den meisten Gesprächsstoff darüber hinaus bietet Patienten das Krankenhausessen! Damit es schmeckt, gesund, ausgewogen und vor allem frisch aufgetischt werden kann, beliefert die Großküche im Marienhospital Ückendorf die Stationen. Gekocht wird aber nicht nur für die Patienten im Haus. Wie man pro Tag so ca. 1000 Mahlzeiten bereitet und was es dabei zu beachten gibt, erfahren WAZ-Leser im Marienhospital beim Besuch der Küche.

Mittwoch, 18. Juli, 10.30 Uhr, Marienhospital, Virchowstraße, Dauer etwa 1,5 Stunden, 15 Personen

Auf Stadionrunde

2. Wichtig is’ auf’m Platz. Die alte Fußballer-Weisheit ergänzen wir selbstverständlich: Wichtig ist auch auf der Tribüne, im Museum, in den Arena-Katakomben, auf der Baustelle. Schalke 04 bietet eine „Arena- & Berger Feld-Tour“ an und erklärt, welche Veränderungen aktuell und künftig rund um den Fußball-Tempel anstehen.

Samstag, 28. Juli, 11 Uhr, Veltins-Arena, Treffpunkt im Schalke-Museum, Dauer 2,5 Stunden, 25 Personen

In Wald und Forst

3. Warum tragen manche Bäume rote Punkte, andere blaue Kreuze? Wie erkennt man, dass Bäume Stress haben? Wie viele werden pro Jahr gefällt? Und welche Maschinen kommen im Forst zum Einsatz? Fragen, auf die ein Spezialist Antworten hat. Gelsendienste-Förster Ulrich Schwarz erklärt Besuchern die Arbeit in Wald und Flur. Los geht es mit einer Besichtigung des Forststützpunkts von Gelsendienste. Nach etwas Theorie und Maschinenkunde gibt es reichlich Anschauungsmaterial – die Gruppe dreht eine Runde durch den Wald in Resser Mark und erfährt vor Ort, wie es um Hege, Pflege und Sicherheit im Wald steht.

Mittwoch, 1. August, 15 Uhr, Forststützpunkt Warendorfer Straßen 8a, dauer etwa 1,5 Stunden. 16 Personen

Gegen den Rost

4. Die Zinq-Gruppe ist deutschlandweit an 40 Standorten vertreten, gesteuert wird sie aus Buer. „Werte erhalten mit Zinq“ lautet eine der Konzern-Botschaften. Realisiert wird sie in der Großverzinkerei Voigt & Schweitzer im GelsenGHH Fahrzeugbau

kirchener Hafen. Dort wird in bis zu 17,20 Meter langen Zinkbecken Stückgut vom Gartentor für den Schlosser in der Region bis zum Trailer-Unterbau für Lkw-Auflieger des Europa-Marktführers verzinkt. Was darüber hinaus Korrosionsschutz mit Umweltschutz, Recycling und Hochleistungsoberflächen zu tun hat, erfahren die Leser beim Werksbesuch. Festes Schuhwerk und lange Hosen sind für Besucher Pflicht!

Donnerstag, 2. August, 10 Uhr, Voigt & Schweitzer, An den Schleusen 6, Dauer etwa 1,5 Stunden, 12 Personen

Die Meister-Metzger

5. Über 700 verschiedene Produkte, davon gut 150 aus eigener Produktion, bietet die Fleischwarenfabrik Ridderskamp & Hahn. Produziert wird in Erle, verkauft in den Filialen in der Region, beliefert werden aber auch der Großhandel und die Gastronomie. Was bei den Metzger-Meistern in die Wurst kommt, wie man leckeren Schinken macht oder was so alles in den Rauch gehängt wird, was gute Wurst (außer dem Geschmack) auszeichnet und wie wichtig Preise fürs Handwerk sind (aktuell prämiert wurden z. B. die Westfälische Mettenden oder die Schinkenfleischwurst), erfahren WAZ-Leser bei Ridderskamp & Hahn. Aktuell produziert wird am Besuchstag (die Hygienevorschriften!) nicht, dafür werden die Abläufe erklärt, Einblicke in Kühlhäuser, Räucheröfen und Proben-Verkostung inklusive.

Samstag, 4. August, 10 Uhr, Fleischwarenfabrik Manfredstraße 2, Dauer etwa 1,5 Stunden, 15 Personen

Eisbär, Robbe & Co.

6. Klar, an Eisbärmädchen Nanook führt in diesen Zeiten kein Weg vorbei. Einen Abstecher zum jüngsten Star der Zoom-Erlebniswelt Alaska wird es natürlich geben, aber auch eine Visite bei Rentieren und Robben, dazu Einblicke hinter die Kulissen, in die Futterküche und natürlich weitere tierische Highlights bei der Tier-Fütterung und Führung mit einem erfahrenen Zoolotsen.

Donnerstag, 9. August, 13 Uhr, Haupteingang Zoom Erlebniswelt, Bleckstraße 64, Dauer etwa 2 Stunden, 16 Personen

Die Last-Spezialisten

7. „Wir tragen Lasten“ lautet der Werksslogan bei GHH Fahrzeuge. In der Tat. Was in Erle gebaut wird, kann ordentlich abräumen – Fahrlader, Bohrwagen oder auch Muldenkipper für den weltweiten Einsatz zählen dazu, bereit für den Untertagebergbau und den Tunnelbau selbst in härtestem Gestein. Das Kürzel GHH steht natürlich für die Ursprünge der Industriealisierung, eben die Gute-Hoffnungs-Hütte, die 1782 in Oberhausen den Betrieb aufnahm. Aus dem Konzernbereich „Bergbau- und Tunnelfahrzeuge“ wurde 1995 die GHH Fahrzeuge. Seit 2005 hat sie – mit 200 Beschäftigten – ihren Sitz in Gelsenkirchen. Hier wird produziert, hier haben Vertrieb, Technik und Servicebereich ihren Sitz. Sprich: Ein Pflichttermin (nicht nur) für große Jungs.

Mittwoch, 15. August, 10 Uhr, Werk Emscherstraße 53, Dauer etwa 2 Stunden, 12 Personen

Lokalzeitung hautnah

8. Unsere Leser sind uns jederzeit nah und willkommen. Und wir öffnen ihnen wieder die Pforten zur Redaktion und der morgendlichen Konferenz. Redaktionsleiter Steffen Gaux steht zudem für Ihre Fragen zur Verfügung.

Mittwoch, 22. August, 10 Uhr, WAZ Redaktion, Ahstraße 12, Dauer etwa 2 Stunden, 8 Personen

>> Und so können Sie mit auf Tour gehen

So geht’s: Lieblings-Tour aussuchen, Nummer angeben und Post-Karte an die WAZ-Redaktion, Ahstraße 12, 45879 GE schicken. Ihre Bewerbung können Sie auch gerne per Fax (0209 1709449) oder E-Mail an redaktion.gelsenkirchen@waz.de schicken. Bitte bei einer Mail im „Betreff“ auf jeden Fall das Stichwort „Pforten“ angeben.

Für alle Fälle gilt: Geben Sie bitte Ihren Namen, Adresse und eine Telefon-Nummer an, unter der Sie tagsüber zu erreichen sind. Bei mehr Bewerbungen als Plätzen entscheidet das Los. Und nicht vergessen: 1 oder 2 Personen ankreuzen! Die Anreise erfolgt in Eigenregie. Die Gewinner werden informiert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik