Kultur

Emschertainment präsentiert Dieter Nuhr und Herbert Knebel

Ich bin’s ja nur: Der prominente Kabarettist Dieter Nuhr kommt am 5. Oktober mit seinem aktuellen Programm „Nuhr hier, nur heute!“ in die Emscher-Lippe-Halle nach Gelsenkirchen.

Foto: dpa/Henning Kaiser

Ich bin’s ja nur: Der prominente Kabarettist Dieter Nuhr kommt am 5. Oktober mit seinem aktuellen Programm „Nuhr hier, nur heute!“ in die Emscher-Lippe-Halle nach Gelsenkirchen.

Gelsenkirchen.   Die Emschertainment GmbH präsentiert in der zweiten Jahreshälfte große Namen und Newcomern. Auch Dieter Nuhr und Herbert Knebel treten in Gelsenkirchen auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Entertainment vom Feinsten serviert die Emschertainment GmbH auch in der zweiten Jahreshälfte. Denn bei diesen Namen spitzt so ziemlich jeder die Ohren: Johann König kommt nach Gelsenkirchen (27./28. Oktober), ebenso wie Herbert Knebel (2. Dezember). Dieter Nuhr wird sich die Ehre geben (5. Oktober), ebenso wie Wolfgang Trepper (10. November) oder Atze Schröder (10. November). Kennen Sie alle schon? Kein Problem: Es stehen auch echte Newcomer auf dem Programm.

Ulknudel Martina Schwarzmann in der Kaue

Die bayerische Bäuerin und Ulknudel Martina Schwarzmann zum Beispiel. Die war bereits Anfang des Monats zu Gast in der Kaue und kommt am 6. September nächsten Jahres zurück. Moritz Neumeier zählt ebenso zu den Neuentdeckungen (15. November).

Das Gelsenkirchener Gewächs Bastian Bielendorfer tritt am Ende seiner Tour „Das Leben ist kein Pausenhof“ am 4. Oktober im Theater Marl auf, eine Show, die vom WDR aufgezeichnet wird.

Für die Besucher der Emschertainment-Veranstaltungen in Kaue, Musiktheater, Hans-Sachs-Haus oder Emscher-Lippe-Halle ist Unterhaltung auf jeden Fall garantiert. „Aber auch wir selbst haben Spaß an diesem Programm“, sagt Geschäftsführer Helmut Hasenkox. Erwartungsgemäß sind die Höhepunkte rasch ausverkauft, das Publikum glücklich.

Heilig Kreuz Kirche als Veranstaltungsort?

Außerdem könnte absehbar ein neuer Veranstaltungsraum hinzu kommen. „Ich habe weiterhin viel Spaß an der Perspektive Heilig Kreuz Kirche in Ückendorf“, sagt Hasenkox, der das Projekt auf einem guten Weg sieht. Der Raum in Ückendorf würde gut ins Gesamtkonzept passen.

In diesem Jahr stellt Emschertainment über 180 Veranstaltungen auf die Beine. Fast die Hälfte davon steht nun am Start. Neben Kabarett und Comedy, Kleinkunst, Rudelsingen und Poetry-Slam nimmt auch die Musik einen breiten Raum ein.

Beim literarischen Angebot steht, so Helmut Hasenkox, ein echter „Knaller“ ins Haus. Das Festival „Lit.Ruhr“ wird gleich fünf Mal Station in Gelsenkirchen machen. „Wir konnten die Macher von der Kaue und dem Hans-Sachs-Haus überzeugen.“ So werden die Autorinnen Ilona Einwohlt und Astrid Frank (10. Oktober), Charlotte Habersack und Barbara Zoschke (11. Oktober) in der Kaue aus ihren Kinderbüchern lesen.

Robert Seethaler liest im Hans-Sachs-Haus

Ein absolutes Highlight bringt das Literaturfestival am 12. Oktober ins Hans-Sachs-Haus. Hier wird der brillante österreichische Bestseller-Autor Robert Seethaler lesen.

Musikalisch bleibt Emschertainment dem Konzept der Tribute-Konzerte treu. „A Tribute to Pink Floyd“ erklingt am 21. September mit den „Kings of Floyd“ in der Kaue. „Das Rudelsingen bleibt ein Selbstläufer“, freut sich Hasenkox über das nunmehr elfte Treffen der Sangesfreunde am 20. September.

Auch die Shows von Stoppok (31. Oktober) und Bluesstar Walter Trout (20. November) gehören zu den Publikumsmagneten.

Sträter, von der Lippe und van Veen

Wer auch schon Appetit auf das neue Jahr bekommen möchte: Im März kommt das Lehrerkind mit neuem Programm in die Emscher-Lippe-Halle, wo am 20. März Torsten Sträter gastieren wird. Jürgen von der Lippe unterhält am 27. März das Hans-Sachs-Haus mit der „Nudel im Wind“ und ins Musiktheater lockt am 16. Mai Liedermacherlegende Hermann van Veen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik