Spielplatzpaten

Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen lädt Spielplatzpaten ein

Insgesamt 192 Spielflächen stehen Kindern in Gelsenkirchen zum Spielen zur Verfügung. Hier: Der Spielplatz Graf Bismarck. Foto: Martin Möller

Insgesamt 192 Spielflächen stehen Kindern in Gelsenkirchen zum Spielen zur Verfügung. Hier: Der Spielplatz Graf Bismarck. Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.   Der erste Termin ist am 27. März von 17 bis 19 Uhr im Erich-Kästner-Haus, Frankampstraße 43. Fragen klären und netzwerken steht auf der Agenda.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Spielplatzpaten sind Ehrenamtliche, seien es Bürger oder soziale Organisationen, die sich freiwillig um eine Spielstätte in der Stadt kümmern. Um sie zu unterstützen, bietet die Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen in Kooperation mit dem Referat Erziehung und Bildung zwei kostenlose Termine an, an denen die Spielplatzpaten Erfahrungen und Fragen mit Fachleuten austauschen und Netzwerkpartner finden können.

Fachleute beantworten Fragen von Interessierten

Der erste Termin ist am Mittwoch, 27. März, von 17 bis 19 Uhr im Jugendzentrum Erich-Kästner-Haus, Frankampstraße 43. Der zweite wahrnehmbare Termin ist am Mittwoch, 3. April, zur gleichen Zeit am Bauspielplatz Ückendorf, Bochumer Straße 214. Fachleute aus den Bereichen Sicherheit und Ordnung, Gelsendienste, der Polizei und dem Referat Zuwanderung werden an beiden Terminen für die Klärung von Fragen anwesend sein. Bürger, die sich für ein Ehrenamt als Pate interessieren, können sich dem Treffen ebenfalls anschließen. Aktuell gibt es noch 88 Spielorte, die nicht betreut werden von einem Spielplatzpaten.

Aufgabe: Ein Auge auf den Spielplatz haben

Zu den Aufgaben der Spielplatzbetreuer gehört das regelmäßige Besuchen des Spielplatzes und das Melden von Schäden und Verunreinigungen an die zuständigen Dienststellen. Außerdem stehen Paten als Ansprechpersonen für Kinder zur Verfügung. Den zeitlichen Aufwand bestimmt jeder Pate selbst.

103 Bürger machen bislang schon mit

Insgesamt 103 Bürger sowie soziale Organisationen im Stadtteil tragen zurzeit dazu bei, dass Spielplätze schöne Orte sind, die Kinder und Jugendliche gern besuchen. Wie wichtig Spielplatzpaten sind, verdeutlicht auch die Menge an Spielstätten in Gelsenkirchen: Es gibt 134 Spielplätze, 40 Bolzplätze, fünf Skateanlagen und neun Spielpunkte. In der Planungsphase befinden sich drei weitere Kinderspielplätze und ein Skatepark. Das sind insgesamt 192 Spielflächen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben