Fußball

Drei Verletzte: Spielabbruch in Gelsenkirchener Kreisliga C

Einen Spielabbruch nach einer Tätlichkeit meldet die Polizei Gelsenkirchen.

Einen Spielabbruch nach einer Tätlichkeit meldet die Polizei Gelsenkirchen.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  In Gelsenkirchen ist ein Fußballspiel abgebrochen worden nach einer Tätlichkeit auf dem Platz. Der Vorfall ereignete sich in der Kreisliga C.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für Irritationen hat eine Polizeimeldung über den Abbruch eines Fußballspiels in Gelsenkirchen gesorgt, bei dem im Spielbericht noch nach dem vermeintlichen Abbruch Torschützen gelistet wurden.

Wie die Polizei mitteilt, lag ein Irrtum vor: Bei dem Spiel handelte es sich nicht um die Partie des A-Kreisligisten VfL Resse 08 gegen Arminia Ückendorf. Betroffen vom Spielabbruch am Sonntag waren die Zweitvertretungen Resses und Ückendorfs in der Kreisliga C. Abgebrochen wurde das Spiel kurz vor der Halbzeitpause in der 44. Minute.

Insgesamt drei Spieler wurden verletzt

Spieler der beiden Mannschaften waren auf der Sportanlage an der Bochumer Straße in Ückendorf mutmaßlich nach einem Foul in Streit geraten, wobei ein 23-jähriger Spieler des VfL Resse 08 II nach einem Schlag leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte den 23-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Daneben erlitten zwei weitere Spieler Verletzungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Hergang aufgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben