Benefizkonzert

Der Spatz von Paris trifft Lola Blau

Die Sängerin Christa Platzer und der Pianist Thomas Rimes, beide Mitglieder des Musiktheaters im Revier Gelsenkirchen, bestreiten das 15. Benefizkonzert des Lions Clubs Buer, das am 31. März erklingen wird.

Foto: Martin Möller

Die Sängerin Christa Platzer und der Pianist Thomas Rimes, beide Mitglieder des Musiktheaters im Revier Gelsenkirchen, bestreiten das 15. Benefizkonzert des Lions Clubs Buer, das am 31. März erklingen wird. Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.  Beim 15. Benefiz-Konzert der Lions Buer gastieren Opernsängerin Christa Platzer und Pianist Thomas Rimes im Schloss Berge. Tickets ab 18. März.

Zum 15. Geburtstag der Schloss-Berge-Konzerte schließt sich der Kreis. Opernsängerin Christa Platzer, Ensemblemitglied am Musiktheater im Revier, bestritt das allererste Benefizkonzert des Lions-Clubs Buer, und sie tritt nun auch zum Jubiläum am Freitag, 31. März, um 19.30 Uhr im Schloss-Saal auf. Begleitet wird sie von Thomas Rimes am Piano. Wie immer treten die Künstler ohne Gage auf.

Denn der komplette Erlös fließt in die Arbeit des Oberhausener Friedensdorfes. Ein Engagement, das beiden Künstlern gefällt. Christa Platzer erinnert sich gerne an ihren ersten Auftritt im Schloss: „Das war im Februar 2010 mit einem reinen Edith Piaf-Abend.“

Zwei Frauen der Weltliteratur

Christa Platzer wird diesmal zwei Frauen der Musikliteratur in einem Konzert vergleichend präsentieren: zum einen Lola Blau von Georg Franz Kreisler, zum anderen den Weltstar Edith Piaf. Während Lola Blau durch ihre jüdische Abstammung in zweitklassigen Etablissements tingelte, wurde Piaf zur Legende. Auch diesmal wird Christa Platzer den Spatz von Paris in seinen Liedern wieder lebendig werden lassen. Sie wird an Edith Piafs Leben zwischen Armut, Verzweiflung, Liebe und Ruhm mit Liedern wie „La vie en rose“, „Milord“ oder „Non, je ne regrette rien“, aber auch mit Anekdoten erinnern. Den ersten Teil des Konzertes widmen die beiden Künstler Georg Kreisler (1922-2011) und seinen trotzig-melancholischen Liedern aus dem Stück „Heute abend: Lola Blau“.

Christa Platzer, die beide Figuren bereits erfolgreich auf der Bühne des Musiktheaters präsentierte und mit dem Piaf-Abend ein gefragter Gast auf bundesweiten Bühnen ist, bringt mit ihrer für dieses Genre bestens geeigneten Stimme die Widersprüche beider Frauen überzeugend zum Ausdruck. Das Konzert moderiert Christa Platzer mit überleitenden Texten selbst.

Ein virtuoser Begleiter

Mit Thomas Rimes, dem 2. Kapellmeister des MiR, steht Platzer ein großartiger Pianist zur Seite, der virtuos und einfühlsam begleitet.

Bernd J. Kaiser von den veranstaltenden Lions freut sich über die beiden künstlerischen Gäste: „Das Podium wird in der Mitte des Saals stehen, so dass alle gut sehen und hören können.“ 200 Plätze stehen zur Verfügung.

Der Kartenvorverkauf startet am Samstag, 18. März, ab 9 Uhr. Interessenten sollten sich sputen, denn oft heißt es schon nach wenigen Stunden: ausverkauft. Die Karten kosten im Vorverkauf 22 Euro, ermäßigt 19 Euro. Vorverkauf in der Goldschmiede Böckmann, Ophofstraße 7 in Buer, und in der Buchhandlung Junius, Sparkassenstraße 4.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik