Weihnachtsmarkt

Buntes Angebot in der „Vereinshütte“ auf dem Weihnachtsmarkt

Jedes Jahr mieten die „Vereinshütte“ verschiedene Vereine und Organisationen. Der Fußball-Fanclub "Schalker Rosinenbomber" gastiert auch in diesem Jahr mit der Aktion „Löten für die Kröten“ auf dem Weihnachtsmarkt.

Foto: Rosinenbomber

Jedes Jahr mieten die „Vereinshütte“ verschiedene Vereine und Organisationen. Der Fußball-Fanclub "Schalker Rosinenbomber" gastiert auch in diesem Jahr mit der Aktion „Löten für die Kröten“ auf dem Weihnachtsmarkt. Foto: Rosinenbomber

Gelsenkirchen.   Organisationen und Vereine sammeln auf dem Weihnachtsmarkt für wohltätige Zwecke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Stände mit Kunsthandwerk und verschiedenen Leckereien wie gebrannten Mandeln, Crêpes und Bratwürstchen sind wohl auf jedem herkömmlichen Weihnachtsmarkt zu entdecken. Aber gerade in der Adventszeit gibt es dort auch einige Organisationen und Vereine, die für wohltätige Zwecke Waren oder Lebensmittel verkaufen. Erlöse kommen dann hilfsbedürftige Menschen zugute oder fließen in andere soziale Projekte.

Seit 2004 gibt es auf dem Gelsenkirchener Weihnachtsmarkt direkt vor dem Schuhgeschäft Schlatholt die sogenannte „Vereinshütte“. Noch bis zum 23. Dezember, einen Tag vor Weihnachten, werden hier vielseitige Projekte vorgestellt.

Dabei sind in diesem Jahr noch folgende Organisationen: Das Schalker Fanprojekt (8.12.) und der Schalke Fanclub „Rosinenbomber“ (9.12.), das Eduard-Spranger-Berufskolleg (11. und 18.12), die Arbeiterwohlfahrt (12.12.) und das Blaue Kreuz (13.12.). Ebenfalls vor Ort ist die türkische Sprachgruppe „Zwar“ (14. und 22.12.), Artis Vitalis (15.12.), der Frauenverband Courage (16.12.), die Raduga-Tschernobyl-Hilfe (17.12.) und an drei Tagen die Gemeinde Bismarck (19.-21.12.).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik