Stadt-Reinigung

Blau und stabil – die neuen Gelsenkirchener Papierkörbe

„Ihre Papiere bitte“: Botschaften mit Augenzwinkern werden auf den Papierkörben verbreitet, die Betriebsleiter Ulrich W. Husemann (r.) und seine Gelsendienste-Mitarbeiter vorstellten 

Foto: Heyne

„Ihre Papiere bitte“: Botschaften mit Augenzwinkern werden auf den Papierkörben verbreitet, die Betriebsleiter Ulrich W. Husemann (r.) und seine Gelsendienste-Mitarbeiter vorstellten  Foto: Heyne

Gelsenkirchen.   Im ersten Schritt werden jetzt von Gelsendienste 450 neue Papierkörbe an den Straßen aufgehängt. Die Abfallbehälter haben auch ‘nen Spruch parat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gelsendienste setzt im Straßenbereich neue Papierkörbe ein. „Das gewählte Modell fällt auf durch seine blaue Farbe und ist besonders robust“, teilt der Müllentsorger mit.

Im ersten Schritt werden 450 der neuen Behälter – Stückpreis rund 60 Euro – vor allem zunächst in Einkaufsbereichen aufgehängt und dabei auch zusätzliche Standorte ausgerüstet. Bis Mitte des Jahres werden für den unterwegs anfallenden Abfall 2500 öffentliche Straßenpapierkörbe im Straßenbereich zur Verfügung stehen. Derzeit liegt deren Zahl bei rund 2000 Stück. Geleert werden die Behälter je nach Bedarf einmal pro Woche bis zweimal täglich.

Insgesamt 20 verschiedene Texte ausgewählt

„Leider werden immer wieder Papierkörbe durch Vandalismus zerstört“, erklärt Gelsendienste Betriebsleiter Ulrich W. Husemann. „Deshalb haben wir ein besonders stabiles Modell ausgewählt, das mit seiner blauen Farbe zudem ausgezeichnet nach Gelsenkirchen passt.“

Neu sind nicht nur Form und Farbe, sondern auch Sprüche („Rund um die Uhr für Sie geöffnet“, „Ihre Papiere bitte“) auf den Behältern. Insgesamt 20 verschiedene Texte sollen – mit einem Augenzwinkern – das Bewusstsein für die Sauberkeit im öffentlichen Raum stärken.

Die Idee für die öffentlichkeitswirksame Gestaltung geht laut Gelsendienste auf einen Prüfauftrag der SPD-Fraktion im Betriebsausschuss sowie Vorschläge aus der Bürgerschaft zurück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik