7. Vivawest-Marathon

Beste Bedingungen für Vivawest-Marathon in Gelsenkirchen

Massenbewegung: Knapp 1000 Sportler gehen diesmal auf dei langstrecke, insgesamt werden über 9000 Aktive erwartet. Foto: Olaf Ziegler/ FFS

Massenbewegung: Knapp 1000 Sportler gehen diesmal auf dei langstrecke, insgesamt werden über 9000 Aktive erwartet. Foto: Olaf Ziegler/ FFS

Gelsenkirchen.   Um 9.30 Uhr wird Sonntag der Marathon am Gelsenkirchener Musiktheater gestartet. Wissenswertes zur Vorbereitung von Anfahrt bis Zieleinlauf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn sich jemand mit dem Wetter auskennt, dann sind es die Landwirte. Also verlassen sich die Organisatoren des Vivawest-Marathons am Sonntag gerne auf eine Agrar-Wetter-App, die sie entdeckt haben. Dort sind die Aussichten so, dass Langstreckenläufer sie passabel finden dürften: Warm, aber nicht zu warm. Nass, aber erst spät am Abend. „Es könnte sein, dass am Spätnachmittag die Abbauarbeiten entlang der Strecke von einem Gewitter überrascht werden“, sagt Philipp Weber, Projektverantwortlicher bei der Agentur MMP Event. Womit wir schon beim organisatorischen Aufwand für so ein Großereignis sind. Auch das ist vergleichbar mit einem Marathon.

Die Vorbereitungen laufen längst. Besonders spürbar werden sie für Anlieger und Besucher am Wettkampftag selbst, also am Sonntag, 19. Mai, ab 6 Uhr. Dann werden auch in Gelsenkirchen etliche Straßen gesperrt.

Massagestationen am Ziel

Die Marathonstrecke (Start 9.30 Uhr, Halbmarathon 10.30 Uhr) führt wie in den vergangenen Jahren durch vier Städte, nämlich durch Essen, Gelsenkirchen (Start und Ziel), Bottrop und Gladbeck. „Wir erwarten über 9000 Sportler“, sagt Philipp Weber. Um für sie beste Bedingungen zu schaffen und den Marathon nicht zu einem Hindernislauf werden zu lassen, gibt es neben den Straßensperrungen auch Halteverbotszonen, die bereits ab Samstag, 22 Uhr, bis zum Veranstaltungsende am Sonntag eingerichtet werden.

Die Veranstalter rechnen mit rund 100.000 Zuschauern entlang der gesamten Marathonstrecke. An zwei Stellen auf Gelsenkirchener Stadtgebiet wird besonders viel geboten: Im Nordsternpark auf der Vivawest-Fanmeile und im Start und Ziel am MiR, wo auch die Sieger geehrt werden. Hier stehen auch ViP-Zelt und DRK-Station, Verpflegungsstände und Massagestationen. Und wer mag, wird zur Erfrischung nach den Mühen der Strecke mit einem schäumenden (alkoholfreien) Weizenbier bedacht.

Keine eingekauften Stars

Der Vivawest-Marathon versteht sich als Wettbewerb vor allem für Läufer aus der Region. „Wir kaufen keine Stars ein, sondern organisieren es lieber so, dass es auch in den Altersklassen noch ein kleines Preisgeld für die Sieger gibt“, sagt Philipp Weber. Die Organisatoren gehen davon aus, wie in den vergangenen beiden Jahren die 9000-Teilnehmer-Marke zu knacken. Für fast alle Läufe sind noch Nachmeldungen möglich. Nur der WAZ-10-Kilometerlauf von Gladbeck nach Gelsenkirchen ist mit 1750 Läufern bereits ausgebucht.

Rekordversuche auf der Strecke

Thomas Wels, Kommunikationsleiter des Marathon-Titelgebers Vivawest, sagt: „9000 Sportler – das finde ich großartig. Es zeigt, wie stark sich die Läufer mit der Region identifizieren. Sie laufen gerne an den Landmarken des Ruhrgebiets vorbei.“ Auch wenn der breitensportliche Aspekt im Mittelpunkt steht: Rekorde gilt es dennoch Sonntag zu knacken: Der Deutsche Marathonrekord von Arne Gabius (2:08:33 Stunden, aufgestellt 2015 beim Frankfurt-Marathon) soll gebrochen werden. Ausgetragen wird auch die Deutsche Feuerwehr-Meisterschaft.

>>> Die Fanmeile im Nordsternpark

Die Vivawest-Zentrale im Nordsternpark wird – mit Musik und Moderation – wieder zum Mittelpunkt der Fanmeile Foto: Kai Kitschenberg Der Nordsternpark als Unternehmenssitz des Wohnungskonzerns (Am Bugapark) wird wieder zur Vivawest-Fanmeile. Die Marathon-Kilometer 14 und 36 lassen bei Durchlaufzeiten zwischen 9.45 und 14.45 Uhr für die verschiedenen Tages-Strecken reichlich Betrieb erwarten.

Das Rahmenprogramm ist entsprechend – unter anderem mit Live-Band, Moderation, Spendenmatte und Food Festival.

>>> Diese Straßen sind betroffen

Der Start- und Zielbereich des Marathons befindet sich am Musiktheater (MiR) auf der Overwegstraße zwischen Florastraße und Grenzstraße. Dieser Straßenabschnitt ist bereits ab Samstag, 10 Uhr, in beide Richtungen gesperrt. Ab Samstag, 18 Uhr, wird die Overwegstraße dann bis zur Grillostraße gesperrt. Zusätzlich hierzu werden Grenz- und Rolandstraße gesperrt. Die Sperrungen dauern bis Montag, ca. 5 Uhr an. Die Organisatoren weisen darauf hin, dass die Bereiche kontrolliert und dort parkende Fahrzeuge abgeschleppt werden.

In Gelsenkirchen sind folgende Straßen betroffen: Overwegstraße (Richtung Süden), Florastraße (Richtung Süden), Feldmarkstraße (Richtung Süden), Hans-Böckler-Allee, Schwarzmühlenstraße, Hördeweg, Emscherstraße, Am Bugapark, Strickerstraße, Industriestraße, Auf dem Schollbruch, Horst-Gladbecker-Straße, Nordsternpark, Fersenbruch, Am Maibusch, Hans-Böckler-Allee, Feldmarkstraße (Richtung Norden), Florastraße (Richtung Norden), Overwegstraße (Richtung Norden).

>>> Hier kann man die Strecke queren

Wer die Marathonstrecke queren möchte, kann die Unterführungen Schalker Straße, Nienhausenstraße, Lehrhoverbruch und Meerbruchstraße nutzen. Die Autobahn 42 und die B 224 sollen von dem Großereignis nicht betroffen sein, sondern den ganzen Tag in beide Richtungen für Autos frei bleiben.

>>> Halteverbote werden ausgeschildert

In Teilbereichen der gesamten Laufstrecke werden Halteverbotsregelungen notwendig. Sie gelten ab dem 18. Mai ab circa 22 Uhr bis zum Veranstaltungsende am 19. Mai. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die Bereiche am Abend des 18. Mai und während der ganzen Nacht zum 19. Mai kontrolliert und dort abgestellte Fahrzeuge abgeschleppt werden. Die Kosten sind vom Halter des abgeschleppten Fahrzeuges zu tragen.

>>> Parkplätze und Anfahrmöglichkeiten

Besucher sollten an der Veltins-Arena auf dem Parkplatz Gelsenwasser, Parkplatz P6 und Parkplatz P1 (kostenlos) parken. Von dort aus geht es mit der Linie 302 Richtung Haltestelle „Musiktheater“. Für eine höhere Taktung des Bahnverkehrs und Doppelbahnen durch die Bogestra wurde gesorgt. Auch vom Hauptbahnhof Gelsenkirchen sind es nur zwei Straßenbahnhaltestellen bis zur Station „Musiktheater“, die von diversen Linien angefahren wird.

>>> Wichtige Hotline-Nummern

Ab sofort ist eine Telefonnummer eingerichtet, unter der dringende Fragen zu Verkehrsinformationen am Marathon-Wochenende beantwortet werden. Die Nummer 0221 / 94057713 ist von 9 bis 17 Uhr besetzt. Am Veranstaltungstag, also Sonntag, ist das Telefon bereits ab 6 Uhr besetzt.

Alle nötigen Informationen zum Marathon auch unter www.vivawest-marathon.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben