Blaulicht

Berauschter Gelsenkirchener erkennt Polizeibeamte nicht

Eigentlich waren die Beamten gut als Polizeibeamte erkennbar. Der berauschte 26-Jährige nahm sie dennoch zunächst gar nicht wahr.

Eigentlich waren die Beamten gut als Polizeibeamte erkennbar. Der berauschte 26-Jährige nahm sie dennoch zunächst gar nicht wahr.

Foto: Andreas Bartel

Gelsenkirchen-Schalke.   Ein 26-Jähriger geht in Gelsenkirchen einen Joint rauchend an Polizisten vorbei und bemerkt sie nicht. Er bekam eine Strafanzeige.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwer zu sagen, ob es Dreistigkeit oder geistige Abwesenheit war, die den 26-jährigen Mann am Mittwochmorgen, 17. April, gegen 10.15 Uhr auf der Berliner Brücke in Schalke seelenruhig mit einem dampfenden Joint an Polizeibeamten im Einsatz vorbeispazieren ließ. Eigentlich waren die Beamten dort im Einsatz, um Lkw zu kontrollieren. Doch der 26-Jährige lief so dicht an den Beamten vorbei, dass sie „Joint“ weder übersehen noch nicht riechen konnten.

Noch weitere Betäubungsmittel in der Tasche

Als die Beamten das bemerkten, kontrollierten sie den Passanten. Bei seiner Durchsuchung fanden sie weitere Betäubungsmittel und stellten sie sicher. Der Mann wiederum nahm die Beamten offensichtlich zunächst aufgrund seines berauschten Zustandes überhaupt nicht als Polizisten wahr. Die Beamten nahmen seine Personalien auf und stellten Strafanzeige wegen des Besitzes und Konsums von Betäubungsmitteln. Danach konnte der Mann seinen Weg fortsetzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben