Blaulicht

Berauschte Autofahrerinnen nach Unfall gestellt

Der Alkoholtest bei zwei Gelsenkirchener Autofahrerinnen am Samstag ergab andere Messwerte. Beide mussten ihren Führerschein abgeben.

Der Alkoholtest bei zwei Gelsenkirchener Autofahrerinnen am Samstag ergab andere Messwerte. Beide mussten ihren Führerschein abgeben.

Foto: Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Zwei berauschte Autofahrerinnen unter Alkoholeinfluss stellte die Polizei am Wochenende in Gelsenkirchen nach Unfällen.

Zwei Unfälle unter Alkoholeinfluss registrierte am Wochenende die Gelsenkirchener Polizei. Eine alkoholisierte 62-jährige Autofahrerin beschädigte am Samstag gegen 17 Uhr auf der De-La-Chevallerie-Straße beim Ausparken ein anderes parkendes Fahrzeug. Sie entfernte sich zunächst, ohne sich um den Schaden zu kümmern, konnte aber durch Polizeibeamte kurze Zeit später angetroffen werden. Nach positivem Atemalkoholtest wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde eingezogen.

Angetrunkene Frau randaliert auf der Wache

Im Polizeigewahrsam endete die Fahrt einer 32-jährigen Gelsenkirchenerin, die ebenfalls am Samstag gegen 23.15 Uhr mit ihrem Wagen beim Rangieren auf einem Tankstellengelände an der Bismarckstraße in Bismarck zwei Begrenzungspoller beschädigte. Zeugen verständigten die Polizei. Auch ihr Atemalkoholtest war positiv. Auf der Wache dann randalierte die nach Angaben der Polizei aggressive Frau. Sie ließ sich nicht beruhigen und wurde deshalb ins Gewahrsam gebracht, wo auch ihr eine Blutprobe entnommen wurde.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben