Blaulicht

Autos in Buer ausgebrannt – Flüssiggasanlage im Kofferraum

Zwei Autos brannten in der Nacht zum Dienstag in Buer aus. Das Symbolbild entstand in der WDR_Reihe "Feuer & Flamme“ zur Arbeit der Feuerwehr Gelsenkirchen.

Zwei Autos brannten in der Nacht zum Dienstag in Buer aus. Das Symbolbild entstand in der WDR_Reihe "Feuer & Flamme“ zur Arbeit der Feuerwehr Gelsenkirchen.

Foto: WDR/Feuerwehr Gelsenkirchen

Gelsenkirchen-Buer.  In Gelsenkirchen-Buer sind in der Nacht zum Dienstag zwei Pkw ausgebrannt. Einer hatte eine Flüssiggasanlage im Kofferraum.

Gleich zwei Pkw brannten in den frühen Morgenstunden des Dienstag in der Straße „Am Gaswerk“ in Buer. Um drei Uhr nachts lief der Notruf in der Leitstelle der Feuerwehr Gelsenkirchen ein. Kräfte der Wache Buer rückten daraufhin zu der Einsatzstelle aus. Bei Eintreffen standen zwei Pkw bereits in Vollbrand, einer davon mit einer Flüssiggasanlage im Kofferraum.

Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache

Das Sicherheitsventil hatte schon angesprochen und gab stoßweise das Gas ab, welches sich immer wieder entzündete. Zur Unterstützung der Löschmaßnahmen wurde ein zweites Löschfahrzeug nachgefordert. Mit zwei Strahlrohren gelang es den Einsatzkräften, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Nachlösch- und Kühlarbeiten zogen sich allerdings noch bis kurz nach vier Uhr hin. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ermittelt nun die Kriminalpolizei Gelsenkirchen, die die Einsatzstelle von der Feuerwehr übernahm.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben