Kultur und Kirche

Ausstellung und Konzert in St. Barbara in Gelsenkirchen

Eine neue Ausstellung wird am 14. Januar in der St. Barbarakirche präsentiert. Das Bild zeigt im Altarraum der katholischen Kirche Portätbilder in Aquarell-Mischtechnik von der

Foto: Martin Möller

Eine neue Ausstellung wird am 14. Januar in der St. Barbarakirche präsentiert. Das Bild zeigt im Altarraum der katholischen Kirche Portätbilder in Aquarell-Mischtechnik von der Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen-Rotthausen.   Die Hattinger Künstlerin Arsène F. Wiesemann teils neuen Gemälde. Zudem gibt es ein Konzert mit dem „trio archipercussione“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Feierlich wird es am Sonntag, 14. Januar in der St. Barbarakirche. Zum Jahresbeginn findet in dem Gotteshaus ein Konzert mit dem „trio archipercussione“ in der Besetzung Violine, Viola, Orgel und einem kleinen Schlaginstrumentarium statt. Unter anderem wird das Duo für Violine und Viola G-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart zu hören sein, geschrieben für seinen Vater Leopold und sich selbst. Von Günther Wiesemann wird eine teils meditative Triokomposition angeboten, die Klangerfahrungen und -verwandlungen aufnimmt.

Auch eine Ausstellungseröffnung erwartet die Besucher. Die Hattinger Künstlerin Arsène F. Wiesemann hat bereits 2015 ihre Kreuzbilder in St. Barbara präsentiert und ist nun mit teils neuen Gemälden vertreten. Start der Veranstaltung in der Danziger Straße 25 ist um 17 Uhr. Statt eines Eintrittsgeldes wird um eine Kollekte für die Künstler gebeten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik