Gelsenkirchen. Primark will Gelsenkirchen Ende 2023 verlassen und aus der eigenen Immobilie ziehen. Aber der Leerstand könnte nicht von langer Dauer sein.

Neben den bestürzenden Schilderungen des Primark-Betriebsrates im vergangenen Wirtschaftsausschuss (Lesen Sie dazu:Primark in Gelsenkirchen: „Wir waren nur Firmenroboter“) hatte Stadtrat Simon Nowack, verantwortlich für die Wirtschaftsförderung, auch überraschend eine positive Nachricht mit Blick auf die Zukunft des Primark-Standortes in der Gelsenkirchener Altstadt zu verkünden.