Gelsenkirchen-Altstadt/Oberhausen. Ein Oberhausener ist nach einem Kneipenbesuch beraubt worden. Der 34-Jährige geriet in eine Schlägerei. Angreifer nutzte so die Chance auf Beute.

In eine Gehweg-Schlägerei geraten ist ein Mann in Gelsenkirchen, als er nach einem Kneipenbesuch den Heimweg antrat. Der 34-Jährige wurde mit Schlägen malträtiert und danach sogar noch beraubt. Die Polizei hat aber dank einer Zeugenbeschreibung einen Tatverdächtigen festgenommen.

Schlägerei auf dem Gehweg an Wanner Straße in Gelsenkirchen – Oberhausener beraubt

Der 34-jährige Oberhausener hatte am Sonntag, 21. Mai, gegen 1.10 Uhr die Kneipe an der Wanner Straße verlassen, als er in die Keilerei auf dem Gehweg geriet. Nach Polizeiangaben prügelten sich dort eine „Vielzahl von Personen“. Auch der Oberhausener wurde angegriffen. Nach einem Schlag ging der 34-Jährige zu Boden, worauf der Angreifer die Situation ausnutze und dem Mann sein Handy und seine Geldbörse stahl. Angreifer und Beteiligte flohen danach.

Wir taggen GElsen: Videos und Bilder aus Gelsenkirchen finden Sie auch auf unserem Instagram-Kanal GEtaggt. Oder besuchen Sie die WAZ Gelsenkirchen auf Facebook.

Als Streifenbeamte circa eine Stunde bei einer weiteren Schlägerei an der Emilienstraße eintrafen, sahen sie einen Mann, der zur Beschreibung des vorangegangenen Raubes passte. Der 34-Jährige aus Moers setzte zwar zur Flucht an, Einsatzkräfte stellten ihn nach kurzer Verfolgung. Bei seiner Durchsuchung wurde das Handy des Oberhauseners gefunden und sichergestellt.