Gelsenkirchen. Bei einem Polizeieinsatz am Freitag (31.3.) in Gelsenkirchen, konnte ein 49-Jähriger vorläufig festgenommen werden. Ein Polizist verletzte sich.

Bei einem Polizeieinsatz am Freitagnachmittag (31. März) wurde ein Beamter verletzt. Er musste vom Notarzt versorgt und anschließend im Krankenhaus operiert werden.

Gegen 16 Uhr waren die Polizisten zum ehemaligen Geländer der Firma Geldbach an der Bergmannstraße gerufen worden. Dort hatten Zeugen beobachtet, wie mehrere Personen dort über einen Zaun geklettert waren. Ein flüchtender Mann wurde festgenommen, er konnte nur unglaubwürdige Angaben zum Grund seines Aufenthalts dort machen.

Bei dem Versuch, einen Zaun zu überklettern, um das Gelände nach weiteren Personen zu durchsuchen, blieb ein 49-jähriger Polizeibeamter mit einem Ring, den er am Finher trug, am Zaun hängen und verletzt sich dabei schwer an der Hand, so dass er ins Krankenhaus transportiert werden musste. Der 49-jährige Mann kam nach seiner Personalienfeststellung wieder auf freien Fuß. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter 0209 365-2160.