Gelsenkirchen. Das Leben in einer Stadt wie Gelsenkirchen findet auch in Vereinen statt. So blicken Verantwortliche in die Zukunft, das sind ihre Wünsche.

Wer sich in einem Verein organisiert, der kennt das möglicherweise. Vorstandswahlen sind immer ein wenig wie eine Partie Mikado: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren – und muss ein Amt übernehmen. Heißt im übertragenen Sinn: Es wird für viele Vereine immer schwieriger, Menschen zu finden, die ein Ehrenamt übernehmen wollen. Dabei ist die Arbeit, die Vereine leisten, immens wichtig für eine Stadtgesellschaft – und wird das auch in Zukunft sein.