Gelsenkirchen. Der in Gelsenkirchen geborene Autor Werner Mittelstaedt warnt in seinem neuen Buch vor der drohenden Klimakatastrophe.

Als Werner Mittelstaedt vor vielen Monaten mit der Arbeit an seinem elften Buch begann, da trieb ihn vehement das Thema Klimakatastrophe an. „Welche Wege kann der Mensch jetzt noch gehen, um den Klimawandel nachhaltig aufzuhalten? Das war die Frage, die ich mir am Anfang gestellt habe“, erklärt der 66-jährige gebürtige Gelsenkirchener heute. Doch kurz vor Vollendung des wissenschaftlichen Werkes „Anthropozän und Nachhaltigkeit“, das in diesen Tagen auf den Markt gekommen ist, trat eine weitere Katastrophe auf den Plan: die Corona-Pandemie.