Gelsenkirchen. In Liebfrauen in Gelsenkirchen gibt es ein Projekt: „Sonntags am Ort“. Was das mit Wortgottesfeier-Leitern zu hat und was die genau machen.

„Sonntags am Ort“ heißt ein neues Projekt, das von Pastor Bernd Steinrötter und drei Ehrenamtlichen von St. Liebfrauen in Gelsenkirchen getragen wird. Es ist ein regelmäßiges Treffen am Sonntag in der Krypta, zu dem Thomas Vennemann, Cornelia Böning und Petra Böhle die Gemeindemitglieder einladen, um aus christlicher Sicht über gesellschaftliche und politische Themen zu sprechen, Texte zu lesen, die in die jeweilige Zeit des Kirchenjahres passen, zu beten und sich freundschaftlich zu begegnen.