Gelsenkirchen. Bußgeld droht: das Springen in den Rhein-Herne-Kanal ist verboten. Unter der Wasseroberfläche verbergen sich oft gefährliche Gegenstände.