AnGEsagt

AnGEsagt: Das ist am Wochenende in Gelsenkirchen los

Mit den Sonntagsmusiken war Karin Badari m vergangenen Jahr  schon einmal in Gelsenkirchen zu Gast. Am Wochenende ist sie in der flora zu sehen.

Mit den Sonntagsmusiken war Karin Badari m vergangenen Jahr schon einmal in Gelsenkirchen zu Gast. Am Wochenende ist sie in der flora zu sehen.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen.  Das Wohnzimmer geht Open Air, ein Foodmarkt startet den Testlauf, der Quatsch Comedy Club gastiert im Circus. Wir haben die Tipps zum Wochenende.

Am Wochenende ist wieder einiges los in Gelsenkirchen: Das Wohnzimmer geht Open Air, ein Foodmarkt startet den Testlauf, der Quatsch Comedy Club gastiert im Circus – und dann wären da auch noch die Sonntagsmusiken. Unsere Tipps zum Wochenende:

Programm im Pop-up-Biergarten

Zu kühlen Getränken lädt der Pop-up-Biergarten auf den Heinrich-König-Platz immer dienstags bis samstags zwischen 16 und 22 Uhr ein. Die Gastronomen Rosi, GE Bräu und Kenkenberg haben in Kooperation mit der City Initiative und der Wirtschaftsförderung ein coronafreundliches Ausgehkonzept auf die Beine gestellt. Um etwas Abwechslung zu bieten, wird am Wochenende Live-Musik geboten. Am Freitag, 18. September, unterhält Norbert Labatzki von 19 bis 21.30 Uhr. DJ Dennis Lemon legt hingegen am Samstag, 19. September, eine Mischung aus Pop, Reggae und Rock auf. Eintritt frei, Hutspenden erwünscht.

Wohnzimmer-Openair

Ein musikalisches Openair gibt es auch im Wohnzimmer GE, Wilhelminenstraße 174b am Freitag, 18. September. Der Singer-Songwriter „Hello Luke“ gastiert auf dem Außengelände mit seiner Band. Eingängige Indie-Pop-Songs, die mal rockig und mal ruhig klingen, werden zu hören sein. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für den Hut wird gebeten. Einlass ist um 18 Uhr, Start um 19 Uhr. Reservierung an info@wohnzimmer-ge.de empfohlen.

Foodmarkt am Wissenschaftspark

Aber auch am See des Wissenschaftspark geht es weiter. Dieses Mal mit einem kleinen Markt-Testlauf. Ab sofort gibt es dort jeden Freitag von 11 bis maximal 17 Uhr an der Munscheidstraße 14 einen kleinen Food- und Frischemarkt. „Pommes-Franky“, „Fisch Herbersagen“ sowie „Gebäck Tiegler“ haben sich Freitag, 18. September, angekündigt. Die Speisen können direkt vor Ort an Tischen verzehrt werden. Toiletten sind vorhanden.

Vernissage in der Galerie „1Punkt7“

Das von den Betreibern des „1Null7“ veranstaltete „Aus der Art am See“-Festival am See des Wissenschaftspark ist beendet. Trotzdem wollen Maik Rokitta und das „1Null7“-Team an der Bochumer Straße 107 nicht ruhen. Am Samstag, 19. September, startet dort die Ausstellung, die vier Wochen zu sehen sein wird, von „Jason One“. Von 16 bis 22 Uhr lädt der Graffitikünstlers aus Lüneburg, der sich auch mit Photorealismus, Perspektiven und Acrylmalerei, Fließtechniken und Airbrush auf Leinwand auseinandersetzt, zur Vernissage. Der Eintritt ist frei.

Marimba und Gitarre

Ein Gitarren- und Marimba-Konzert findet in der Bleckkirche am Samstag, 19. September statt. Zu Gast ist das „El Cimarron Ensemble“, als Duo vertreten durch Christina Schorn-Mancinelli (Gitarre) und Ivan Mancinelli (Marimba). Die beiden Gründungsmitglieder des Ensembles präsentieren Werke von Luca Lombardi, Astor Piazzolla, Ney Rosauro und Anders Koppel. Der Gelsenkirchener Michael E. Walter trägt zudem seine Komposition „Kleine Paartanzszene“ vor. Beginn ist um 20 Uhr. Karten gibt es für 10 Euro und ermäßigt 8 Euro an der Abendkasse. Für Besucher unter 16 Jahren ist der Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten unter mail@bleckkirche.info oder 0209 595984.

Chaos Comedy Club

Aufgepasst! Der Chaos Comedy Club kommt am Sonntag, 20. September, in den Circus Probst, Feldmarkstraße 209, im Revierpark Nienhausen. Durch die Show führt Stand-up-Comedian Jochen Prang. Los geht’s um 19 Uhr. Eintritt: 10 bis 18 Euro.

Sonntagsmusiken

Ein musikalisch-literarischer Abend wird im Kulturraum „die flora“ an der Florastraße 26 geboten. Einen Einblick in die Berliner Salonkultur vermitteln in Wort und Musik die Schauspielerin und Sängerin Karin Badar und Aleksandar Filić am Piano. Ihr Programm „Sonntagsmusiken“ erinnert an die bedeutende Rolle gerade der jüdischen Frauen im Kulturleben Berlins durch Beispiele aus drei Epochen. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 20. September, ab 18 Uhr statt. Karten gibt es für 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Eine Reservierung unter 0209-169 91 05 ist notwendig.

Haben Sie Veranstaltungstipps oder Szene-Informationen für uns? Dann schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Angesagt“ an: redaktion.gelsenkirchen@waz.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben