Angesagt

AnGEsagt: Ab ins Wochenende in Gelsenkirchen

Leonie Warnke gastiert mit ihrem ersten Soloprogramm  im Kulturraum „die flora“.

Foto: Thomas Gödde

Leonie Warnke gastiert mit ihrem ersten Soloprogramm im Kulturraum „die flora“. Foto: Thomas Gödde

Gelsenkirchen.   Wo ist was los? Veranstaltungstipps und Szenegeflüster aus Gelsenkirchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Different Inside“ im WZ

Rockig wird es am heutigen Freitag, 9. Februar, im Wohnzimmer GE, Wilhelminenstraße 174 b. Dann spielt ab 20 Uhr die Dortmunder Band „Different Inside“. Sie präsentiert eine Symbiose aus hartem, ehrlichem Rock, klassischen Elementen und spannenden Texten auf der einen Seite, sowie modernen, aufregenden und vielschichtigen Sounds auf der anderen. In den Texten geht’s um Loslassen, Verlieren, Gewinnen, Suchen, Wiederfinden und Neuanfang. Rock, Pop, Punk, Hip-Hop und Trash vermischen sich dabei. Der Eintritt ist frei, Spenden für das Konzert sind erwünscht.

Die Geschichten der Oper

Beinah getreu erzählt André Wülfing „Die großen Geschichten der Oper“ im Consol Theater, Bismarckstraße 240. Wer wissen und sich später erinnern will, worum es bei Mozart oder Verdi eigentlich geht, der höre zu. Wann? Am heutigen Freitag, 9. Februar, ab 20 Uhr in der Kellerbar. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Info unter: 0209 988 22 82 und auf consoltheater.de

Jazz trotz(t) Karneval

Für alle, die sich nicht unbedingt als Fan der fünften Jahreszeit sehen, geht’s im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Eppmannsweg 32D, rund. Szene-Jazz von der Combo bis zur Big Band läuft hier am morgigen Samstag, 10. Februar, rauf und runter. Unter anderem mit „Bottichelli Baby“. Die Band liefert handgemachte Swingmusik mit Punkattitüde. Die sieben Charakterköpfe entwickelten einen Stil fernab des Mainstream. Von vielen Einflüssen gespeist, ergibt sich eine Melange aus dem Zigeunerjazz Django Reinhardts, dem Hot Jazz der frühen 1930er-Jahre, dem Bums der Balkanmelodien und der Dramatik des Blues. Trotzdem reißt die Band die Hütten nach Manier des 21. Jahrhunderts ab. Los geht’s ab 20 Uhr. Die Eintrittskarten für das Konzert gibt’s an der Abendkasse für 20 Euro.

Ruhrpottromantik

Leonie Warnke ist jung, mit Ruhrpottschnauze und einem goldenen Herz. Sie gastiert am heutigem Freitag, 9. Februar, ab 20 Uhr im Kulturraum „die flora“. In ihrem ersten Soloprogramm zerlegt sie die Absurdität des Alltags und den Schwachsinn des Mensch-Seins. Aufgelockert durch unterhaltsame Videos und begleitet von einem extra eingeladenen Gast, führt die mittlerweile in Leipzig lebende Poetin gekonnt locker durch den Abend. Leonies Pointen sind derb, ihre Ansichten radikal und ihr Humor schonungslos ehrlich. Aufgewachsen in Gelsenkirchen, zieht sie mittlerweile durch ganz Deutschland. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Mehr Informationen: 0209 169 9105.

>> Szenetipps für die Redaktion

Haben Sie weitere Veranstaltungstipps oder interessante Szene-Informationen für uns? Dann schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Angesagt“ an: redaktion.gelsenkirchen@waz.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik