Internationaler Aktionstag

Am Freitag wird auch in Gelsenkirchen fürs Klima gestreikt

Eine Menschenkette für den Klimaschutz bildeten Schüler des Grillo-, des Gauß- und des Huch-Gymnasium im Juli in Gelsenkirchen.

Eine Menschenkette für den Klimaschutz bildeten Schüler des Grillo-, des Gauß- und des Huch-Gymnasium im Juli in Gelsenkirchen.

Foto: Joachim Kleine-Büning / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen.  Am Internationalen Klimaschutz-Aktionstag rufen Gelsenkirchener Organisationen zum informieren und demonstrieren. Rund gehen wird es in der City.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am kommenden Freitag, 20. September, dem Tag, an dem die Bundesregierung ihr Klimapaket schnüren will, wird auch die Gelsenkirchener Innenstadt rund um Neumarkt und Heinrich-König-Platz im Zeichen des Klimaschutzes stehen. Ab zwölf Uhr startet ein Demonstrationszug samt Pflanzaktion der Fridays-for-Future-Ortsgruppe vom Heinrich-König-Platz über die Bahnhofstraße und zurück – 80 bis 90 Minuten lang.

Informationsstand der „Parents for Future

Ebenfalls ab 12, bis etwa 18 Uhr, laden Informationsstände der „Parents for Future“, der Elterngruppe also, vor der St. Augustinus-Kirche zu Hintergrundinformationen ein, ebenso die „Scientists for Future“, die in der Klimaschutz-Bewegung engagierten Wissenschaftler. Auch Vertreter von Kirchengemeinden sind vor Ort. menschenkette mit 1.400 gelsenkirchener gymnasiasten

Um 14 Uhr starten die Klimaschützer rund um die Rebell-Gruppe eine öffentliche Protestaktion auf dem Heinrich-König-Platz. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub hat den Tag zum „Parking Day“ gekürt, dem Tag, an dem der Raum, den parkende Autos im Stadtgebiet blockieren, verdeutlicht wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben