Verkehrskontrolle

Alkohol oder Drogen am Steuer: Polizei erwischt acht Fahrer

Die Polizei beendete am Wochenende in Gelsenkirchen acht Alkohol- bzw. Drogenfahrten. (Symbolbild)

Die Polizei beendete am Wochenende in Gelsenkirchen acht Alkohol- bzw. Drogenfahrten. (Symbolbild)

Foto: Oliver Mengedoht / FFS

Gelsenkirchen.  Am Wochenende erwischte die Polizei Gelsenkirchen acht Fahrer, die sich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss hinters Steuer gesetzt hatten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Acht Fahrer, die mit Drogen oder Alkohol am Steuer unterwegs waren, hat die Polizei Gelsenkirchen am zurückliegenden Wochenende, 15. bis 18. November, erwischt. Sieben Gelsenkirchener und ein Herner fielen den Beamten bei allgemeinen Verkehrskontrollen auf, weil sie stark nach Alkohol rochen oder Ausfallerscheinungen aufgrund des Konsums von Betäubungsmitteln hatten.

Die Fahrer, allesamt Männer im Alter zwischen 19 und 46 Jahren, mussten mit zur Wache, wo sie erneut „pusten“ mussten oder ihnen ein Arzt Blutproben entnahm. In allen Fällen wurde den Beschuldigten die Weiterfahrt untersagt. Gegen sie wurden Anzeigen gefertigt.

Zwei Fahrer hatten keine gültige Fahrerlaubnis

Ein 23-Jähriger gab bei der Kontrolle an, keinen Führerschein zu haben, sondern diesen gerade erst zu machen. Ihn erwartet zusätzlich eine Anzeige wegen des Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis. Das betrifft auch einen 34-Jährigen, der den Beamten keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen konnte.

In dem Auto eines 27-jährigen fanden die Beamten zudem einen Schlagstock, den sie sicherstellten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben