Auffahrunfall

37-Jähriger verursacht in Horst Unfall unter Drogeneinfluss

Polizeibeamte stellten während der Unfallaufnahme bei dem Gelsenkirchener Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln fest. (Symbolbild)

Polizeibeamte stellten während der Unfallaufnahme bei dem Gelsenkirchener Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln fest. (Symbolbild)

Foto: Michael Kleinrensing

Gelsenkirchen-Horst.   Ein 37-jähriger Mann aus Gelsenkirchen hat in Horst einen Auffahrunfall verursacht. Es stellte sich heraus, dass er Drogen konsumiert hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der Hügelstraße/Kärntener Ring in Horst ereignete sich am Montag ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.

Ein Gladbecker (43) wollte an der Kreuzung nach rechts in Richtung Horster Straße abbiegen. Er musste zunächst an der roten Ampel warten. Ein Autofahrer (37) aus Gelsenkirchen, der sich hinter ihm befand, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. Die Beifahrerin des 43-Jährigen wurde dabei leicht verletzt.

Polizeibeamte stellten während der Unfallaufnahme bei dem Gelsenkirchener Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln fest. Ein Drogenvortest verlief positiv. Der Unfallverursacher musste mit zur Wache; dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Polizei stellte den Führerschein des Mannes sicher und untersagte ihm die Weiterfahrt. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben