Messerstecherei

19-Jähriger bei Messerstecherei in Gelsenkirchen getötet

In der Heistraße in Gelsenkirchen ist ein Mann bei einer Messerstecherei getötet worden.

In der Heistraße in Gelsenkirchen ist ein Mann bei einer Messerstecherei getötet worden.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.   Bei einer Messerstecherei ist am späten Donnerstagabend in Gelsenkirchen ein junger Mann (19) getötet worden, ein zweiter Mann wurde verletzt.

Ein junger Mann ist nach einer Messerstecherei in Gelsenkirchen-Erle gestorben. Wie die Polizei am Freitagmorgen sagte, seien die genauen Umstände der Tat noch zu klären.

Zwei Männer (19 und 33) waren am Donnerstagabend mit schweren Stichverletzungen an der städtischen Asylbewerber-Unterkunft in der Heistraße gefunden worden. Der 33-Jährige ist laut Polizei Bewohner dieser Einrichtung, beide sind algerischer Herkunft.

Stich ins Herz

Der 19-Jährige bekam nach Feuerwehrangaben einen Stich ins Herz. Er musste reanimiert werden und kam in ein Krankenhaus. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen. Der 33-Jährige hatte eine Verletzung am Oberschenkel und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei teilte zunächst keinerlei Details mit. Gegen 21.30 Uhr war die Feuerwehr von einem Zeugen alarmiert worden, der nur von einer verletzten Person berichtete. Vor Ort stellten Notarzt und Rettungssanitäter dann fest, dass es noch einen zweiten Verletzten gab. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. (dpa/WE)