Newsletter

10 Gründe, den Gelsenkirchen-Newsletter gratis zu abonnieren

Redakteurinnen und Redakteure, Volontäre und die Sekretärin der WAZ Lokalredaktion Gelsenkirchen: v.l. Matthias Heselmann, Annika Matheis, Thomas Richter, Gordon Wüllner-Adomako, Sinan Sat, Katrin Böcker, Christiane Rautenberg, Felix Lampert, Sibylle Raudies, Ulla Bramsiepe, Nikos Kimerlis, Jörn Stender.

Redakteurinnen und Redakteure, Volontäre und die Sekretärin der WAZ Lokalredaktion Gelsenkirchen: v.l. Matthias Heselmann, Annika Matheis, Thomas Richter, Gordon Wüllner-Adomako, Sinan Sat, Katrin Böcker, Christiane Rautenberg, Felix Lampert, Sibylle Raudies, Ulla Bramsiepe, Nikos Kimerlis, Jörn Stender.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Zehn Gründe, warum Sie den täglichen Gratis-Newsletter der Gelsenkirchener Lokalredaktion (zumindest testweise mal) abonnieren sollten.

Unsere Gelsenkirchener WAZ-Lokalredaktion schickt Ihnen – wenn Sie mögen – einen Newsletter mit den Gelsenkirchener Nachrichten und Artikeln des Tages in Ihr E-Mail-Postfach: gratis, an sechs Abenden pro Woche. Zehn Gründe, warum Sie unseren Gelsenkirchen-Newsletter abonnieren sollten (was hier geht):

  • Der Gelsenkirchen-Newsletter bietet eine aktuelle und umfangreiche, aber kompakte Übersicht über das Tagesgeschehen in Gelsenkirchen – in Ihrem E-Mail-Eingang.
  • Mit dem Gelsenkirchen-Newsletter erhalten Sie so auch täglich ein kurzes lokales Corona-Update.
  • Wenn Sie die Newsletter-Mails öffnen, bleiben Sie auf dem Laufenden. Unsere Übersicht können Sie in wenigen Sekunden scannen – um bei Interesse einzelne Beiträge zu lesen. Sollten Sie mal nichts von Gelsenkirchen wissen wollen oder keine Zeit haben, ist unsere E-Mail in Sekundenschnelle gelöscht. ;)
  • Wir schicken Ihnen den Gelsenkirchen-Newsletter verlässlich in Ihr E-Mail-Postfach – Sie müssen nach Neuigkeiten aus Ihrer Stadt nicht mit Suchmaschinen oder in sozialen Netzwerken suchen.
  • Sie können den Newsletter selbstverständlich jederzeit wieder abbestellen, wenn er Ihnen nicht gefällt oder er Sie nerven sollte.
  • Wir schicken Ihnen den Gelsenkirchen-Newsletter als Service gratis zu.
  • Der Gelsenkirchen-Newsletter enthält auch kostenlose Artikel, die Sie ohne WAZ-Plus-Abo lesen können, zum Beispiel Meldungen aus dem Polizeibericht, die wir zwar umformuliert, redigiert und für Sie aufbereitet, aber nicht durch eigene Recherchen erweitert haben. Stecken wir mehr Arbeitsaufwand in ein Thema, veröffentlichen wir den Artikel hinter der Paywall.
  • Mit dem Gelsenkirchen-Newsletter lernen Sie darum unverbindlich nebenbei die Themen und Recherchen unserer WAZ-Plus-Artikel kennen. Diese sind Nutzern vorbehalten, die – wie Zeitungsabonnenten seit Jahrzehnten – bereit sind, für ihr Abo zu zahlen. Machen Sie sich also mithilfe des Newsletters ein Bild von unserer Arbeit und bilden Sie sich ein Urteil. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns diese Chance geben.
  • Denn es ist aufwendig, Hintergründe zu recherchieren, Fakten und Daten zusammenzutragen und aufzuarbeiten, Zusammenhänge aufzuzeigen. In der Gelsenkirchener Lokalredaktion der WAZ arbeiten daran neun fest angestellte Redakteurinnen und Redakteure und unsere Sekretärin, darüber hinaus Fotografen der Funke Foto Services und freie Journalisten.
  • Wir berichten, was in Gelsenkirchen und in den Stadtteilen passiert, wir gehen Hinweisen unserer Leser nach. Wir wollen als unabhängige Anwälte der Bürger ansprechbar sein, wollen kritische und überparteiliche Begleiter des Stadtgeschehens sein. Das ist unser Job. Anders aber als etwa öffentlich-rechtliche Fernseh- und Radiosender, die sich über Gebühren finanzieren, müssen wir als Redaktionen unser Einkommen selbst erwirtschaften. Seit April 2017 bieten wir das WAZ-Plus-Abo an. Ein Großteil unserer Nachrichten ist seither Lesern mit diesem Abo vorbehalten.

WAZ-Abonnenten können alle WAZ-Plus-Inhalte gratis abrufen

Alle Abonnentinnen und Abonnenten der gedruckten WAZ sowie des E-Papers können sämtliche WAZ-Plus-Inhalte gratis abrufen. Mit Ihrem Abonnement tragen Sie Ihren Teil dazu bei, unabhängigen, professionellen Journalismus von Bochum bis Duisburg zu finanzieren. Sie sind schon WAZ-Abonnent? Hier freischalten !

Zum Thema WAZ Plus und Lokaljournalismus

• Hier lesen Sie, was WAZ-Plus-Abonnenten erwarten dürfen

• Hier l esen Sie, warum nicht alle Artikel auf WAZ.de kostenlos sein können

• Warum die WAZ wichtig für die Demokratie ist – ein Interview der Lokalredaktion Herne

• In 4400 Gemeinden droht Lokalzeitungen das Aus – ein Bericht von Kommunal.de , dem „Magazin für Bürgermeister, Kommunalpolitiker und Verwaltung“

• Fazit – das Wirtschaftsblog der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) über den Zusammenhang von Lokaljournalismus und öffentlicher Verschwendung / Citylab zur Studie: The Hidden Costs of Losing Your City’s Newspaper

• Deutschlandfunk.de über Paywalls im Lokalen: Wer lesen will, muss zahlen

• Deutschlandunk.de über Neue Impulse im Lokaljournalismus

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben