Familienfest

Westerholt feiert im Schatten der St.Martinus-Kirche

 

 

Foto: ANB

Herten-Westerholt.   Werbegemeinschaft lädt zum 13. Kinder- und Familienfest. Viele Vereine und Ehrenamtliche aus dem Hertener Stadtteil warten mit Attraktionen auf.

Es ist von jeher ein Publikumsmagnet, das Westerholter Kinder- und Familienfest. Zum 13. Mal findet es in diesem Jahr statt und wie im Vorjahr konzentrieren sich alle Aktionen auf den Marktplatz im Schatten der Kirche St. Martinus.

Wie schon zuletzt ist es den Organisatoren rund um die Doppelspitze der Westerholter Werbegemeinschaft, Jürgen Watanabe und Hans Klare, gelungen, zahlreiche Vereine aus dem Stadtteil, sowie Schulen und andere Einrichtungen einzubinden.

So tragen viele Akteure ihren Teil bei zu einem attraktiven Tag für die Kleinen und ihre großen Begleiter. „Die Werbegemeinschaft hat sich das Ziel gesetzt, einen Aktionstag für Familien mit Kindern anzubieten, an dem es viele Angebote für Kinder und junge Erwachsene gibt“, so erklären es die Macher. Und mehr noch: „Ein Tag ohne Langeweile, ohne PC und Fernseher. Ein Tag voller Spiel- und Lebensfreude.“

Feuerwehr rückt an

Der SV Westerholt baut einen Slalom-Parcours auf und bietet besonderen Spaß: Dosenschießen mit dem Fußball. Zudem wartet der Verein mit einem Kuchenstand auf. Die Bürgerschützengilde Westerholt (BSG) bietet an ihrem Stand die Möglichkeit, mit einem Blasrohr auf Luftballons und Zielscheiben zu schießen – ein kindertaugliches Heranführen an den Sport, den man an der Kuhstraße ausübt. Auch die Freiwillige Feuerwehr Herten Löschzug Westerholt sowie das Technische Hilfswerk sind mit verschiedenen Spielangeboten beim Fest dabei.

Kleine Besucher haben an diesem Tag die Qual der Wahl – oder nehmen einfach alles mit. Ob nun auf der Kinder-Eisenbahn, dem Nostalgie-Mini-Riesenrad, dem Kettenflieger, dem Nostalgie-Karussell, der Hüpfburg, beim Fadenziehen oder beim Torwandschießen, es warten so einige spaßige Angebote auf den Westerholter Nachwuchs.

Natürlich gehört zu jedem Fest auch eine Bühne. Hier jedoch bietet die nur Raum für Beiträge, die kindgerecht und für die Kleinen attraktiv sind. So wie das Zauberprogramm von „Jan und Leona“. Die beiden bieten ein kleines zauberhaftes Programm mit vielen Tricks, bei denen kleine und große Besucher aus dem Staunen nicht herauskommen. Auf der Bühne stehen auch die Kindertanzgruppen der Tanzschule Schwarz, die zu flotten Beats das Erlernte präsentieren.

Familienfreundliche Angebote

Abgerundet wird das Fest durch ein kleines Marktgeschehen. Und auch hier sind die Angebote familienfreundlich. So gibt es Mini-Mode zu erstehen, hier für Babys, dort für Puppen. Andere Stände bieten Bastelarbeiten an oder Spielwaren.

Jetzt bleibt den Westerholter Akteuren nur zu hoffen, dass bei so viel bürgerschaftlichem Engagement auch Petrus mitspielt. „Wir hoffen natürlich, dass wir in diesem Jahr mehr Glück mit dem Wetter haben als im vergangenen Jahr, als wir wegen Sturm und Regen am Nachmittag abbrechen mussten“, sind sich Jürgen Watanabe und Hans Klare einig.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben