Feuer

Sparkassen-Filiale in Erle bleibt nach Feuer geschlossen

Mit knapp 50 Leuten war die Feuerwehr in Erle im Einsatz.

Foto: Hayrettin ÖZCAN

Mit knapp 50 Leuten war die Feuerwehr in Erle im Einsatz. Foto: Hayrettin ÖZCAN

Erle.   Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Wertgegenstände der Kunden, die im Tresor lagern, wurden nicht beschädigt

Am Tag eins nach dem Brand in der Stadtsparkasse Erle bleiben Fragen ungeklärt: War es Brandstiftung und wie hoch ist der Schaden? Dazu wollten und konnten am Mittwoch weder Feuerwehr noch Polizei verlässliche Aussagen machen. „Wir haben die Ermittlungen aufgenommen, um die Brandursache zu klären“, sagt Polizeisprecher Torsten Sziesze.

Über drei Stunden – von 18.30 bis 21.40 Uhr – war die Feuerwehr am Dienstagabend in Erle mit knapp 50 Mann im Einsatz. „Die Lage war für die Kollegen zunächst unübersichtlich“, berichtet Feuerwehr-Sprecher Matthias Hanne.

Massive Rauchentwicklung

„Die Kollegen konnten anfangs den Brandherd nicht erkennen, sie sahen kein Feuer, nur Rauch.“ Daher hätten in einem ersten Schritt zwei Trupps unter Atemschutz und mit einer Wärmekamera ausgerüstet, den Brandherd finden müssen. Parallel wurden die benachbarten Wohnungen evakuiert.

Schließlich erkannte die Wehr, dass sich der Brandherd in der Kundenhalle befand. „Glücklicherweise wurde niemand verletzt, es kam lediglich zu Sachschäden“, so Hanne. „Aufgrund der Brandschäden wird die Filiale allerdings bis auf Weiteres geschlossen bleiben“, teilte gestern Sparkassen-Sprecher Udo Kramer mit.

Kundentresor bleibt unversehrt

Und er hatte für die besorgten Inhaber eines Bankschließfaches eine positive Nachricht: „Der Kundentresor im Keller der Filiale Erle blieb unversehrt, Wertgegenstände der Kunden sind unbeschädigt“, so Kramer. Der Zugang zu den Schließfächern sei aufgrund der Brandschäden in der Kundenhalle zur Zeit allerdings nicht möglich. Die Sparkasse suche aber nach einer schnellen Lösung und werde die Kunden zeitnah informieren.

Die Kunden der Filiale Erle erreichen Ihre Ansprechpartner in den nahegelegenen Geschäftsstellen Berger Feld (Surkampstraße 62), Erle-Middelich (Cranger Straße 143), Resse (Ewaldstraße 45) und Resser Mark (Im Emscher Bruch 72-74) auch unter den bisher bekannten Telefonnummern.

Für alltägliche Bankgeschäfte sollten sie die SB-Stelle der Stadtsparkasse in Erle-Süd an der Cranger Straße 393 nutzen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik