Umwelt

Revisionslager der Deponie Emscherbruch ist nicht fertig

Noch liegt das Revisionslager an exponierter Stelle in 40 Meter Höhe.

Noch liegt das Revisionslager an exponierter Stelle in 40 Meter Höhe.

Foto: Marvin Truchel

Resser Mark.   Baumaßnahme in der Resser Mark ist abgeschlossen. Jetzt will die AGR auf der Gelsenkirchener Deponie noch abschließenden Brandschutz montieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fünf Brände im sogenannten Revisionslager auf der Zentraldeponie Emscherbruch sorgten im vergangenen Jahr für Aufregung in der Resser Mark. Dort wird bis maximal 25.000 Tonnen Siedlungsmüll zwischengelagert, wenn die Bunker an den Verbrennungsöfen des RZR in Herten überfüllt sind.

Im Mai 2017 hat die AGR das Lager an der sehr exponierten Stelle in 40 Meter Höhe auf dem Dach der Deponie eingerichtet. Bereits seit 2015 plane man ein Revisionslager am Fuß der Halde. Das neue Lager sollte im Dezember fertig sein, das jetzige Interimslager spätestens im Februar 2019 geräumt sein.

Schwierige Planungen

Allerdings gestalteten sich bereits die Planungen schwierig. „Es ist unter anderem zu Verzögerungen bei der Baumaßnahme gekommen“, berichtet Deponieleiter Heinz Getzewitz bereits im Sommer 2017.

Allein um die alte Entwässerung aus den 80er Jahren in dem Bereich umzubauen, habe man acht Monate gebraucht. Das neue Lager soll mit einer Kameraüberwachung, einer Beleuchtung und Löschmonitoren ausgestattet werden. Diese können von außen gesteuert werden, ohne die Anlage zu betreten.

Umweltausschuss diskutiert

„Inzwischen ist die reine Baumaßnahme fertig“, sagt AGR-Sprecher Jürgen Fröhlich. Man sei im Zeitplan. Nun müsse der abschließende Brandschutz an dem neuen Lager, das sich auf Höhe des Verwaltungsgebäudes befindet, montiert werden.

Am Mittwoch, 20. Februar, befassen sich die Mitglieder des Umweltausschusses und der Bezirksvertretung Ost mit den Erweiterungsplänen für die Deponie. Die Öffentliche Sitzung findet um 15.30 Uhr in der Gerhart-Hauptmann-Schule, Mühlbachstraße 3, statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben