Blaulicht

Polizei in Gelsenkirchen stoppt berauschten Fahrer

An der Willy-Brandt-Alle in Erle hat die Polizei einen Mann aus dem Verkehr gezogen.

An der Willy-Brandt-Alle in Erle hat die Polizei einen Mann aus dem Verkehr gezogen.

Foto: Michael May

Gelsenkirchen-Erle.   55-jähriger Fahrer aus Herne verweigert Drogenvortest. Das hat für den Mann Konsequenzen, denn die Polizei in Erle lässt sich das nicht bieten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle haben Polizeibeamte am gestrigen Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr einen 55-jährigen Mann aus Herne an der Willy-Brandt-Alle in Erle aus dem Verkehr gezogen. Da der Mann körperliche Ausfallerscheinungen hatte und einen freiwilligen Drogenvortest ablehnte, brachten ihn die Beamten zur Wache.

Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Ihm wurde das Führen von Kraftfahrzeugen bis zum völligen Abbau der berauschenden Mittel untersagt.

Zudem fertigten die Beamten eine Anzeige wegen des Führens von Kraftfahrzeugen unter dem Einfluss berauschender Mittel an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben