Kultur in Buer

Partys, Karaoke und Kunst: Das bringt das Wochenende in Buer

Auch in diesem Jahr gibt es beim Zeltival wieder die Chance, selbst zu Singen. Am Sonntag steht das „Mitsingding“ auf dem Programm.

Auch in diesem Jahr gibt es beim Zeltival wieder die Chance, selbst zu Singen. Am Sonntag steht das „Mitsingding“ auf dem Programm.

Foto: Joachim Kleine-Büning / Funke Foto Services GmbH

Karaoko-Nacht, Glasmeier-Ausstellung oder Party-Premiere im Firebowl: Am langen Wochenende ist in Gelsenkirchen-Buer jede Menge los.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zielgerade beim Zeltival

Das Kulturfestival in einer der außergewöhnlichsten Kulissen im Stadtnorden geht auf sein Ende zu. Eingeläutet wird das Finale auf der Bühne im Zirkuszelt in der Christuskirche mit einer offenen Bühne, für welche sich Künstler ganz verschiedener Disziplinen angemeldet haben. Los geht es am Freitag, 4. Oktober, um 19.30 Uhr. Den Abschluss markiert dann am Samstag, 5. Oktober, das „Mitsingding“, ein Konzert, das vom Chor der Gäste lebt. Der Eintritt ist frei. Austragungsort ist die Kirche an der Kleine Bergstraße 1.

Glasmeier-Ausstellung

Er gehört zu den bekanntesten Künstlern Gelsenkirchens – in der Stadt und darüber hinaus: Rolf Glasmeier. Mit einer Ausstellung erinnert nun die „Werkstatt“ an den kreativen Kopf, der in der Kunstwelt ebenso wie in seiner Wahlheimat Spuren hinterließ. Eröffnet wird die Schau am Freitag, 4. Oktober, um 19 Uhr an der Hagenstraße 34. Eintritt: frei.

Mitsingen erwünscht

Dass eine Band zum Konzert antritt, die klar auf Gesang setzt, aber gar keinen Sänger hat, ist ungewöhnlich, in diesem Fall aber schnell erklärt: Die Band „You Are Gold“ lädt zum Live-Karaoke ein. Einen Probelauf erlebten die Gäste der letzten Musiknacht. Weil das, nach ersten Hemmungen, ein großer Erfolg war, steht nun Buers erste Live-Karaoke-Nacht bevor. Das Repertoire der Band reicht von Hard-Rock über die Pop-Charts, Dance, Oldies und Schlager. Soll heißen, die Liederliste wartet mit Hits auf von „Highway To Hell“ bis „Ich war noch niemals in New York“ – da sollte für jeden etwas dabei sein. Der Spaß beginnt am Freitag, 4. Oktober, um 20 Uhr im Lokal ohne Namen an der Hagenstraße 56. Eintritt: 7 Euro.

Party-Premiere

Erstmals findet Suberg’s Ü30-Party im Firebowl statt. Jahrelang war das Schloss Horst Austragungsort der Party-Reihe, nun soll an neuer Stelle das alte Konzept wieder ausgehlustige Bueraner vereinen. Einmal mehr bieten mehrere Areale verschiedene Musikstile. Veranstaltungsbeginn ist Samstag, 5. Oktober, um 21 Uhr am Habichtsweg 10. Eintritt: 15 Euro.

Mitsingen, die Zweite

Noch eine Gelegenheit zum Mitsingen bietet sich musikalischen Bueranern, wenn die Gemeinde St. Urbanus zu einem offenen Singen mit den Chören der Gemeinde lädt. Auch hier ist das Repertoire abwechslungsreich, denn es laden Gesangsgemeinschaften wie der Gospelchor Good News, aber auch der Propsteichor zum Mitsingen ein. Los geht es am Sonntag, 6. Oktober, um 16 Uhr. Eintritt: frei.

Heimatabend

Die buersche Kultur und Musik steht im Mittelpunkt eines Abends im Michaelshaus, organisiert vom Heimatverein und Josef Suttmeyer. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr erklingen hier Heimatlieder von einst und natürlich ist auch die plattdeutsche Ode an Buer mit dabei. Die wird nicht nur vorgetragen von den Buerschen Sängerknaben, nein, sie kann, den Textzetteln sei Dank, auch mitgesungen werden. Los geht es am Mittwoch, 9. Oktober, um 18 Uhr an der Hochstraße 47. Tickets gibt es zum Preis von 5 Euro in der Volksbank.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben