Kultur in Buer

Jede Menge Musik zum Abtanzen gibt’s im Stadtnorden

Die „Boat People“ gastieren heute im Zirkustzelt an der Pfefferackerschule und spielen beliebte Songs aus mehreren Jahrzehnten.

Foto: Heinrich Jung

Die „Boat People“ gastieren heute im Zirkustzelt an der Pfefferackerschule und spielen beliebte Songs aus mehreren Jahrzehnten. Foto: Heinrich Jung

Buer.   Der Veranstaltungskalender für das Wochenende ist gut gefüllt. Von Buer bis Beckhausen gibt es Möglichkeit, zu rockigen Songs abzutanzen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

So voll war der buersche Veranstaltungskalender schon lange nicht mehr. Sogar über das Wochenende hinaus hat der Stadtnorden in diesen Tagen einiges zu bieten.

„Boat People“ im Zirkuszelt

Heute spielen die „Boat People“ im Rahmen der Projektwoche im Zirkuszelt auf dem Schulhof der Pfefferackerschule. Auf dem Programm stehen dann wieder die besten Coversongs aus mehreren Jahrzehnten, allerdings oftmals in ganz eigener Interpretation.

Info: Los geht es heute Abend, 13. Oktober, ab 19 Uhr auf dem Schulhof. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Zeltival in Beckhausen

Schon seit Montag steht in der Christuskirche ein Zirkuszelt, das Austragungsort ist für abendliche Kulturveranstaltungen. Heute steht der „CaféSATZ - Poetry Slam“ auf dem Programm. Angemeldet sind sechs Slammer, die um die Gunst des Publikums wetteifern. Am Samstag geht es weiter mit einem Konzert von „Pele Caster“ sowie der Band „Schank“. Erstere präsentieren hier ihre neue CD „Theater des Absurden“. Letztere sind eine junge Formation alter Musikhasen aus Köln, die ungestüme Protestsongs, beseelte Trinklieder und nachdenkliche Balladen mit nach Beckhausen bringen.

Info: Das Zirkuszelt steht in der Christuskirche, Bergstr. 7a. Das Programm beginnt an beiden Tagen um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Rock on Stage

Heute heißt es im Michaelshaus wieder „Rock On Stage“. Die sechsköpfige Band „Mercy Street” aus Köln bietet dann eine Show unter dem Titel „A Tribute to Peter Gabriel“. „Mercy Street verstehen es meisterhaft, die Musik von Peter Gabriel in einer Qualität auf die Bühne zu bringen, die dem Original so nahe kommt wie niemand zuvor“, schwärmt Veranstalter Thomas Dirks, der mit dem Abend sein Engagement für die buersche Konzertszene fortsetzt.

Info: Das Konzert findet Freitag, 13. Oktober, um 20 Uhr im Michaelshaus, Hochstraße 47, statt. Der eintritt kostet 22 Euro.

Musik im African Pub

Die Band „Zip Code 45“ ist am Samstag im „African Pub“ in Resse zu Gast. Die Örtlichkeit setzt regelmäßig auf Live-Konzerte und hat sich damit im Ortsteil einen Namen gemacht. Die Coverband präsentiert die großen Hits aus mehreren Jahrzehnten, darunter Songs von Bryan Adams, „ACDC“, „Queen“, Phil Collins und den „Weather Girls“.

Info: Wer dabei sein will, kommt am Samstag, 14. Oktober, um 21 Uhr an die Hertener Str. 60. Der Eintritt ist frei.

Requiem für die Toten

In der Propsteikirche St. Urbanus wird am Sonntag musikalisch der Verstorbenen gedacht. Aufgeführt wird das tonmalerische „Requiem“ von Maurice Duruflé. Ausführende sind die „Essener Vocalisten“ unter der Leitung von Stiftskantor Jörg Nitschke sowie der Konzertorganist Friedrich Storfinger aus Oberhausen.

Info: Das Konzert findet Sonntag, 15. Oktober, um 16 Uhr in St. Urbanus statt. Der Eintritt ist frei.

Bastian Korn & Band

Der Essener Musiker Bastian Korn gastiert in der nächsten Woche im „Lokal ohne Namen“. Mit dabei hat er seine Band, zu der auch der Bueraner Toby Schwietering gehört. Gemeinsam lassen sie die großen Hits vergangener Zeiten wieder aufleben, präsentieren Titel von den „Beatles“ bis zu den „Stones“, von Stevie Wonder bis Chuck Berry.

Info: Das Konzert findet Donnerstag, 19. Oktober, um 20 Uhr an der Hagenstr. 56 statt. Der Eintritt ist frei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik