Kooperationsvereinbarung

Gelsenkirchen: AvD und Gesamtschule kooperieren mit Debeka

Besiegelten die Kooperationsvereinbarung von Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Debeka und IHK: Britta Schneider (IHK), Katja Merdan (AvD), Schulleiter Friedrich W. Schenk, David Wicher und Thorsten Hock (Debeka, v.l.)

Besiegelten die Kooperationsvereinbarung von Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Debeka und IHK: Britta Schneider (IHK), Katja Merdan (AvD), Schulleiter Friedrich W. Schenk, David Wicher und Thorsten Hock (Debeka, v.l.)

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Buer.  Für das AvD in Gelsenkirchen ist es die erste Partnerschaft mit einem Unternehmen. Gesamtschule Erle hat schon Erfahrung darin.

Die Kugelschreiber liegen griffbereit und die Kooperationsvereinbarung wartet nur noch darauf, unterzeichnet zu werden. Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium (AvD) feiert eine Premiere: Die Schule geht erstmals eine Partnerschaft mit einem Unternehmen – der Debeka – in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Nord-Westfalen (IHK) ein.

Ziel ist es, Schüler bei der Berufsorientierung zu unterstützen und den Fachkräftemangel der Unternehmen verringern zu helfen. „Vom persönlichen Kontakt profitieren alle Seiten“, so IHK-Projektmitarbeiterin Britta Schneider. „Die Schüler entdecken ihre Interessen, Lehrer und Eltern erfahren aktuelle Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt und die Unternehmen finden Talente.“ Ausbildungserfahrener Partner im Projekt „Partnerschaft Schule – Betrieb“ ist die Debeka-Geschäftsstelle in Gelsenkirchen, deren Leiter David Wicher die Kooperation mit Schulleiter Friedrich W. Schenk unterzeichnet.

Junge Talente fördern

Die Debeka ist eine der größten Versicherungsgruppen und Bausparkassen in Deutschland und mit mehr als 16.000 Mitarbeitern an 4500 Orten vertreten. In Gelsenkirchen betreut Wicher mit rund 39 Mitarbeitern 21.200 Kunden. „Wir wollen offensiv auf die jungen Leute zugehen und immer wieder begabte und motivierte Jugendliche entdecken, ausbilden und fördern“, so Wicher. „So entwickeln wir unsere Ausbildungswege ständig weiter, bieten neuerdings auch ein berufsbegleitendes duales Studium an.“

Für das AvD „bietet das Projekt Schülern und Lehrern die Chance, Betriebe hautnah kennenzulernen und sich für Ausbildungsberufe und Wirtschaft nachhaltig zu begeistern“, sagt Schulleiter Friedrich W. Schenk. „Durch den persönlichen Kontakt erleichtern wir den Schülern den Weg in das Berufsleben.“ Katja Merdan, AvD-Kooperationskoordinatorin: „Es soll keine Werbeveranstaltung sein, wo Kugelschreiber gesammelt werden.“

Etwas mehr Routine in Sachen betriebliche Kooperation hat die Gesamtschule Erle, die eine solche Vereinbarung ebenfalls mit der Debeka und der IHK abschloss. Vertreter von Unternehmen und Schule unterzeichneten sie jetzt am Tag der Schul-Ausbildungsmesse. Für die Gesamtschule ist es bereits die fünfte Kooperation im IHK-Projekt. Mit der neu abgeschlossenen Partnerschaft des AvD steigt die Zahl der Kooperationen in Gelsenkirchen auf 34.

Ansprechpartnerin für das Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ in der Emscher-Lippe-Region ist Britta Schneider ( 0209 388-104)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben